+
Brauchen oft ein bisschen Starthilfe: Jugendliche an der Schwelle zum Beruf.

Hilfe an der Schwelle zum Beruf

Bayrischzell verlängert Kooperation mit Jugend Perspektive Arbeit

Bayrischzell – Die berufliche Zukunft von Jugendlichen mit Mittelschulabschluss ist wichtig: Darum kooperiert die Gemeinde weiter mit der Jugend Perspektive Arbeit kooperiert.

Schwerpunktprojekte finden an den Hauptschulen Fischbachau, Schliersee, Hausham und Rottach-Egern statt. „Jugend Perspektive Arbeit wird vom Kreisjugendring Miesbach getragen und unterstützt Schüler an der Schwelle zum Beruf“, erklärte Kittenrainer im Gemeinderat.

Das Gremium beschloss einstimmig, den Kooperationsvertrag mit dem Träger bis 2019 zu verlängern. Für die Umsetzung der einzelnen Projekte ist hauptsächlich Karin Maichel-Ritter, Leiterin der Cross-Over Team Stiftung aus Schliersee, verantwortlich. Bislang hat sich Bayrischzell jährlich mit Förderbeträgen zwischen 1300 und 1600 Euro beteiligt – unter anderem etwa abhängig von der Anzahl der Schüler, die das Angebot nutzen, erklärte Kämmerer Hubert Pöllinger. „Die Projektgemeinden steuern jährlich rund 40 000 Euro bei.“ Eine ansehnliche Summe, die allerdings nicht unumstritten sei. „Wir haben häufiger Diskussionen darüber, wie die Zahlungen auf die Gemeinden verteilt werden“, sagte Bürgermeister Kittenrainer. Sie einfach nur anteilig aufzusplitten gehe nicht, betonte er. „Weil wir als kleinste Gemeinde nicht den gleichen Anteil zahlen können wie die großen.“

Jugend Perspektive Arbeit setze dagegen auf einen fairen Verteilungsschlüssel. Heißt: „Wenn fünf Schüler den Dienst in Anspruch nehmen, zahlen sie mehr als bei einem.“ Wegen schwankender Schülerzahlen könne der jährliche Förderbeitrag nicht exakt festgelegt werden. Es bleibe aber bei rund 1500 Euro. 

dwe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdbebenhilfe: Ecuador dankt Miesbachern für Spenden
Die Hilfe der Miesbacher ist angekommen. Geld für fünf Fertighäuser hat Padre Enrique Rosner bei seiner Spendenaktion für die nach dem Erdbeben in Ecuador obdachlosen …
Erdbebenhilfe: Ecuador dankt Miesbachern für Spenden
Naturtourismus: „Ideelle Unterstützung“ aus Irschenberg
Ob sich der Landkreis als Modellregion Naturtourismus bewerben wird, entscheidet der Kreistag. Der Gemeinderat Irschenberg hat nun über eine Unterstützungserklärung …
Naturtourismus: „Ideelle Unterstützung“ aus Irschenberg
Radwan über Seehofer: „Die Entscheidung ist richtig“
Horst Seehofer (67) will es doch nochmal wissen. Alexander Radwan (52) aus Rottach-Egern war bei der Bekanntgabe dabei  Wir haben ihn anschließend auf dem Weg zum …
Radwan über Seehofer: „Die Entscheidung ist richtig“
Fake-Anruf von Miesbacher Polizei: Betroffener berichtet
Die Polizei Miesbach rief am Sonntagabend einen Miesbacher an. Nur dass da gar kein echter Polizist dran war. Sondern ein Betrüger. Ein Betroffener berichtet.
Fake-Anruf von Miesbacher Polizei: Betroffener berichtet

Kommentare