Schießerei an High School bei Los Angeles: 15-Jähriger auf der Flucht

Schießerei an High School bei Los Angeles: 15-Jähriger auf der Flucht
+
Eigentlich hat das Sudelfeld einen eigenen Speichersee. Trotzdem gibt es Gerüchte.

Sudelfeld verantwortlich für Trinkwasser-Misere?

Bayrischzellern geht das Wasser aus - ist die Beschneiung schuld?

  • schließen

Ohne Notverordnung wären die Wasserleitungen bald trocken geblieben. Jetzt kursiert ein Gerücht: Hat die Beschneiung am Sudelfeld den Bayrischzellern ihr Trinkwasser abgegraben?

Bayrischzell - Bayrischzells Bürgermeister Georg Kittenrainer muss sich mit schweren Vorwürfen zur Beschneiung des Skigebiets am Sudelfeld und der Loipe in Osterhofen auseinandersetzen. So wird gerade heftig spekuliert, ob der Wasserverbrauch für die Schneekanonen für das Absinken des Grundwasserspiegels verantwortlich ist. 

Kittenrainer überrascht diese Vermutung nicht. Die Leute hätten damals mitbekommen, dass die Leitungen für die Trink- und Brauchwasserversorgung der Speck- und Walleralm am Oberen Sudelfeld in dieselben Gräben wie die Rohre für die genehmigte Befüllanlage des Speicherteichs verlegt wurden. „Das hat manche stutzig gemacht“, sagt Kittenrainer. 

Faktisch handle es sich aber um zwei komplett voneinander getrennte Systeme. Der Auerbach, der den Speichersee speist, entspringe an der Waldkopf-Talstation und münde ins Inntal. „Der hat mit dem Bayrischzeller Grundwasser nichts zu tun“, betont der Bürgermeister. Gleiches gelte für die erstmalige Beschneiung der Langlaufloipe in Osterhofen. 

Dort würde das Wasser aus einer Pumpe an der Kläranlage gefördert – und damit ebenfalls unabhängig vom neuen Tiefbrunnen. Überdies habe man für die Loipe maximal 2500 Kubikmeter und damit nicht mal zwei Bayrischzeller Tagesrationen an Wasser verbraucht.

Stattdessen hat der plötzliche Wassernotstand im nigelnagelneuen Tiefbrunnen wohl ganz andere, eher profane Gründe. 

Lesen Sie auch: Ein Überblick über alle Skigebiete im Landkreis. 

Und: Die Beschneiung sorgt nicht zum ersten Mal für Unmut: Darum liefen die Schneekanonen schon Anfang November.

sg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zimmerei, Bistro, Praxis: „Bauernhof“ im Gewerbegebiet in Agatharied
Zimmerei, Bistro, Praxis: Der neue Gewerbehof an der Oberen Tiefenbachstraße in Hausham erfüllt viele Funktionen. Am Wochenende ist Tag der offenen Tür.
Zimmerei, Bistro, Praxis: „Bauernhof“ im Gewerbegebiet in Agatharied
Weil Amtsinhaber so gut arbeitet: CSU Hausham verzichtet auf Bürgermeisterkandidat
Die CSU Hausham geht ohne eigenen Bürgermeisterkandidat in die Kommunalwahl 2020. Der simple Grund: Dier Ortsverband ist mit Amtsinhaber Jens Zangenfeind zufrieden.
Weil Amtsinhaber so gut arbeitet: CSU Hausham verzichtet auf Bürgermeisterkandidat
17.500 Kilometer von München nach Schliersee: Weltumradler sind wieder daheim
Fünf Kontinente, 22 Länder, 17 500 Kilometer: Einmal um den Erdball sind Uwe Ellger und Isabel Ritz für ihren außergewöhnlichen Umzug von München nach Schliersee …
17.500 Kilometer von München nach Schliersee: Weltumradler sind wieder daheim
Die besten Skigebiete nahe München - inklusive Geheimtipps und Pisten-Porträts
Der Schnee staubt hoffentlich bald wieder in den Skigebieten im Umland von München. Bis dahin zum Planen: Die Top-Skigebiete und Geheimtipp-Pisten nahe München.
Die besten Skigebiete nahe München - inklusive Geheimtipps und Pisten-Porträts

Kommentare