Die Bergwacht Leitzachtal rettet einen Gleitschirmflieger aus einer Baumkrone am Vogelsang.
1 von 6
Die Bergwacht Leitzachtal rettet einen Gleitschirmflieger aus einer Baumkrone am Vogelsang.
Die Bergwacht Leitzachtal rettet einen Gleitschirmflieger aus einer Baumkrone am Vogelsang.
2 von 6
Die Bergwacht Leitzachtal rettet einen Gleitschirmflieger aus einer Baumkrone am Vogelsang.
Die Bergwacht Leitzachtal rettet einen Gleitschirmflieger aus einer Baumkrone am Vogelsang.
3 von 6
Die Bergwacht Leitzachtal rettet einen Gleitschirmflieger aus einer Baumkrone am Vogelsang.
Die Bergwacht Leitzachtal rettet einen Gleitschirmflieger aus einer Baumkrone am Vogelsang.
4 von 6
Die Bergwacht Leitzachtal rettet einen Gleitschirmflieger aus einer Baumkrone am Vogelsang.
Die Bergwacht Leitzachtal rettet einen Gleitschirmflieger aus einer Baumkrone am Vogelsang.
5 von 6
Die Bergwacht Leitzachtal rettet einen Gleitschirmflieger aus einer Baumkrone am Vogelsang.
Die Bergwacht Leitzachtal rettet einen Gleitschirmflieger aus einer Baumkrone am Vogelsang.
6 von 6
Die Bergwacht Leitzachtal rettet einen Gleitschirmflieger aus einer Baumkrone am Vogelsang.

Darum ist Bergwacht für Einsatz dankbar

Gleitschirmflieger landet in Baumkrone - so wurde er gerettet

  • schließen

Wegen eines missglückten Gleitschirm-Starts musste die Bergwacht Leitzachtal zum Vogelsang ausrücken. Aber die Bergwachtler waren gar nicht so undankbar für den Einsatz...

Der Vogelsang im hintesten Eck des Leitzachtals (siehe Karte unten) ist ein beliebter Startplatz für Gleitschirmflieger. Doch bei einem Mann aus Nordbayern missglückte der erste Start der Saison gehörig. Er segelte direkt in eine Baumkrone und hing dort erstmal fest. Zum Glück waren andere Gleitschirmflieger in Sichtweite, die dann sofort die Bergwacht alarmierten. Das geschah gegen 18 Uhr am Dienstag.

Die Bergwacht Leitzachtal rückte mit vier Mann an. Da der Flieger ganz nah am Startplatz runterging, war es kein Problem, seinen Landeplatz 15 Meter hoch im Baum auszumachen. Dann startete die Rettungsaktion. „Das ist ein Standardverfahren“, erklärt Marinus Gruber von der Bergwacht Leitzachtal. „Ein Mann steigt auf, sichert den Verunglückten mit dem Seil, dann wird dieser abgeseilt.“ Trotzdem dauert so ein Einsatz ein bisschen. Zumal ja auch der Gleitschirm aus der Fichte geborgen werden will. 

In diesem Fall - zum Glück: Denn sonst hätten die vier Bergwachtler eine tolle Abendstimmung (siehe Fotos oben zum Durchklicken) an einem der ersten Frühlingstage verpasst. So toll, dass sie gleich mehrere Fotos machten. 

Auch der Gleitschirmflieger hatte Glück. Er ist unverletzt. Auch sein Gleitschirm sollte nach einigen Wartungsarbeiten wieder startklar sein.

kmm

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Schwerer Unfall mit Lkw auf A8 - und keiner hilft
Vor Kurzem hat sich ein schwerer Unfall wenige hundert Meter vor der Ausfahrt Irschenberg auf der A8 Richtung Salzburg ereignet. Der aktuelle Stand - und eine schlimme …
Schwerer Unfall mit Lkw auf A8 - und keiner hilft
Schlimmer Unfall: Haushamer (29) kracht mit Smart quer auf Baum
Der Haushamer (29) fuhr auf der Staatsstraße 2073 von Miesbach Richtung Weyarn. An einer Steigung kam er plötzlich von der Straße ab - die Folgen waren schlimm.
Schlimmer Unfall: Haushamer (29) kracht mit Smart quer auf Baum
Großeinsatz: Schwelbrand in Kaffeerösterei Dinzler
Beim Dinzler ist ein Schwelbrand ausgebrochen. Das Feuer war in der Abluftanlage der bekannten Kaffeerösterei an der A8 bei Irschenberg ausgebrochen.
Großeinsatz: Schwelbrand in Kaffeerösterei Dinzler
Brand in Hackschnitzellager 
Am Samstagnachmittag ist es im Bayrischzeller Ortsteil Geitau zu einem Schwelbrand in einem landwirtschaftlichen Anwesen gekommen. 
Brand in Hackschnitzellager 

Kommentare