+
Ein Quad der Bergwacht wie dieses ist am Samstag auf dem Weg zu einem Einsatz in Flammen aufgegangen.

Fahrzeug komplett zerstört

Während Fahrt zu Noteinsatz: Bergwacht-Quad geht in Flammen auf

  • schließen

Während der Fahrt zu einem Einsatz ist in Bayrischzell ein Quad der Bergwacht in Flammen aufgegangen. Obwohl ein Pkw-Fahrer mit einem Feuerlöscher zur Stelle war, wurde das Fahrzeug komplett zerstört. 

Bayrischzell - Das Unglück ereignete sich am Samstag gegen 16 Uhr. Ein 64-jähriger Fischbachauer befand sich im Auftrag der Bergwacht Bayrischzell gerade auf einer Einsatzfahrt zu einer verletzten Person, als er zwischen Bayrischzell und Landl bemerkte, dass das Quad im vorderen Bereich zu qualmen begann. Da die Kunststoffverkleidung laut Polizeibericht sofort Feuer fing, konnte auch ein vor Ort anwesender Pkw-Fahrer mit seinem Feuerlöscher das vollständige Abbrennen des Quads nicht mehr verhindern.

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 16.000 Euro. Laut Polizei wurde auch der Straßenbelag durch die Hitze in Mitleidenschaft gezogen. Bei der Brandursache dürfte es sich um einen technischen Defekt handeln.

Durch die Löscharbeiten kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen. Während der Bergung des Quads musste die Staatsstraße 2075 zeitweise komplett gesperrt werden. Die Feuerwehren Bayrischzell und Osterhofen waren im Einsatz.

gab

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hilfe für Sternenkinder-Eltern: Neue Einrichtung im Landkreis Miesbach
Wenn eine Schwangerschaft mit dem Tod des Babys endet, bricht für die Eltern meist eine Welt zusammen.  Professionelle Hilfe für Betroffene gibt es nun im Landkreis …
Hilfe für Sternenkinder-Eltern: Neue Einrichtung im Landkreis Miesbach
Tag fünf im Sparkassen-Prozess: Gericht hat erste Zweifel an Verurteilung
Tag fünf im Prozess um die Miesbacher Sponsoring-Affäre um Jakob Kreidl und Georg Bromme. Es ging weiter um Brommes Beratervertrag. Und das Gericht sorgte mit einer …
Tag fünf im Sparkassen-Prozess: Gericht hat erste Zweifel an Verurteilung
Nachts vom Unbekannten angefahren
Nachts allein zu Fuß unterwegs und von einem unbekannten Auto angefahren - das hat ein 55-Jähriger in Hausham erlebt. Nun fahndet die Polizei.
Nachts vom Unbekannten angefahren
Irritation beim Breitbandausbau: Ignoriert die Telekom vorhandene Leerrohre?
Der Ärger um den Breitbandausbau nimmt kein Ende. In Fischbachau keimt nun die Vermutung auf, dass die Telekom bereits verlegte Leerrohre nicht nutzt. Der Bürgermeister …
Irritation beim Breitbandausbau: Ignoriert die Telekom vorhandene Leerrohre?

Kommentare