Der Einbrecher scheiterte bei seinem Versuch, in das Wochenendhaus in Bayrischzell zu gelangen (Symbolfoto).
+
Der Einbrecher scheiterte bei seinem Versuch, in das Wochenendhaus in Bayrischzell zu gelangen (Symbolfoto).

Er scheiterte an der Tür

Einbruchsversuch in Bayrischzell: Unbekannter Täter hatte es auf Wochenendhaus abgesehen

  • Sebastian Grauvogl
    vonSebastian Grauvogl
    schließen

Erst versuchte er, ins Haus zu gelangen. Dann machte er sich an einem Holzschuppen zu schaffen. Letztlich zog ein Einbrecher in Bayrischzell dann aber ohne Beute wieder ab.

Bayrischzell - Besonders professionell liest sich das Vorgehen es unbekannten Täters, der es im Zeitraum von Samstag, 17. April, bis Samstag, 24. April, auf ein Wochenendhaus in Bayrischzell abgesehen hatte, nicht. Wie die Polizei Miesbach berichtet, wollte der Täter zunächst in die Wohnräume gelangen. Als ihm dies missglückte, versuchte er, die Türe des benachbarten Holzschuppens aufzuhebeln. Als er hier erneut scheiterte, packte er sprichwörtlich die Brechstange aus und trat das Türblatt ein. „Belohnt“ wurde er aber auch dafür nicht. Da in dem Schuppen nur wertlose Gegenstände lagerten, zog der Täter letztlich ohne Beute wieder ab.

Der Schaden durch den Einbruch beschränkt sich damit auf den Schaden an der Tür, den die Polizei auf rund 200 Euro schätzt. Das von Bäumen umgebene Anwesen selbst befindet sich in der Nähe des Wanderwegs von Osterhofen nach Hochkreuth. Deshalb vermutet die Polizei, dass möglicherweise Passanten im genannten Zeitraum verdächtige Personen in diesem Bereich gesehen haben. Zeugenhinweise werden unter 08025/2990 entgegengenommen.

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare