1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. Bayrischzell

Entscheidung zum Sudelfeld: Kein Baustopp!

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bagger, Sudelfeld
Die Bagger am Sudelfeld rollen weiter. Das Verwaltungsgericht München hat gestern den Antrag auf sofortigen Baustopp in dem Skigebiet abgelehnt. © Thomas Plettenberg

Bayrischzell - Die Bagger am Sudelfeld rollen weiter. Das Verwaltungsgericht München hat am Mittwoch den Antrag auf sofortigen Baustopp in dem Skigebiet abgelehnt.

Den Antrag hatten bekanntlich DAV und Bund Naturschutz Bayern gestellt, verbunden mit einer Klage gegen die Ausbauarbeiten am Sudelfeld. Das Gericht sah in der Baugenehmigung durch das Landratsamt jedoch keine erheblichen Rechtsverstöße. Dies kann man getrost als Vorentscheidung in der Hauptsache werten.

Entscheidend waren für das Gericht unter anderem das hohe öffentliche Interesse am Ausbau des Skigebiets mit Beschneiungsanlagen nebst Speichersee. Die Bedeutung lasse sich zum Beispiel an der Beteiligung der Gemeinde Bayrischzell an der Bergbahnen Sudelfeld GmbH herauslesen. Die Befreiung vom Bauverbot im Landschaftsschutzgebiet sei somit in Ordnung. Gemessen an Größe und Zweck der Schutzgebiete seien die Baumaßnahmen noch vertretbar.

Die artenschutzrechtlichen Bedenken der Naturschutzverbände (Schutz des Birkhuhns) seien "wesentlich entschärft" worden, so das Gericht. Denn nach Rücksprache mit den Bergbahnbetreibern hat das Landratsamt angeordnet, dass eine Beschneiung nicht wie bisher bis zum 31. März, sondern nur bis zum 28. Februar jedes Jahres erfolgen darf.

Daniel Krehl

Auch interessant

Kommentare