Fahrerflucht in Bayrischzell - Polizei sucht Wohnmobil

  • Christian Masengarb
    vonChristian Masengarb
    schließen

Am Sonntag sind in Bayrischzell zwei Wohnmobile mit den Spiegeln kollidiert. Ein Fahrer floh. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Bayrischzell - Ein Wohnmobilfahrer hat am Sonntag Fahrerflucht begangen, nachdem sein Fahrzeug auf der Staatsstraße 2075 zwischen Landl und Bayrischzell mit einem entgegenkommenden Wohnmobil an den Spiegeln zusammenstieß. 

Laut Polizei geschah der Unfall gegen 16 Uhr. Ein 51-jähriger Ingolstädter fuhr mit seinem Wohnmobil der Marke Capron in Richtung Bayrischzell, als sein linker Außenspiegel mit dem des entgegenkommenden Wohnmobils zusammenstieß. Der Sachschaden am Fahrzeug des Ingolstädters beläuft sich auf rund 500 Euro. Während der 51-Jährige anhielt, fuhr der andere Unfallbeteiligte in seinem weißen, vollintegrierten Wohnmobil weiter.

Die Polizei ermittelt nun gegen den flüchtigen Fahrer wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen sollen sich bei der Inspektion Miesbach unter Telefon 08025/2990 melden.

Lesen Sie auch: Auffahrunfall in Miesbach: SUV schiebt Polo auf bremsendes Auto

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Suchaktion im Schliersee: Wasserwachtler erklärt, warum der Großeinsatz notwendig war
180 Rettungskräfte suchen nach einem Bub, der angeblich im Schliersee untergegangen ist. Später stellt sich heraus, dass überhaupt niemand vermisst wird. War der Einsatz …
Suchaktion im Schliersee: Wasserwachtler erklärt, warum der Großeinsatz notwendig war
Mountainbiker ignoriert Absperrung und zwängt sich unter laufendem Bagger durch - „Wie lebensmüde...“
Sie ignorieren Absperrungen und bringen dadurch sich und andere in Lebensgefahr: Mountainbiker sorgen immer öfter für Ärger bei Forstarbeitern. Doch diese Aktion …
Mountainbiker ignoriert Absperrung und zwängt sich unter laufendem Bagger durch - „Wie lebensmüde...“
Großalarm auf dem Schliersee - Suche nach verschwundenem Kind eingestellt - Mit einer guten Nachricht
Eine Vielzahl an Rettungskräften aus ganz Oberbayern und aus Kufstein war auf dem Schliersee im Einsatz. Ein Kind soll im Wasser untergegangen sein.
Großalarm auf dem Schliersee - Suche nach verschwundenem Kind eingestellt - Mit einer guten Nachricht
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 14 Neuinfektionen diese Woche
Die Corona-Pandemie hat den Landkreis Miesbach bayernweit anfangs mit am stärksten getroffen. Lange war die Lage ruhig, nun steigen die Zahlen wieder leicht. Alle News …
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 14 Neuinfektionen diese Woche

Kommentare