+
Den Förderbescheid überreichte Leader-Koordinator Sebastian Wittmoser (2.v.r.) an ATS-Vorstand Harald Gmeiner und Projektverantwortliche Petra Rieger (M.). Auch der Vorsitzende der Kreisentwicklung Miesbacher Land, Michael Pelzer, und Leader-Managerin Stephanie Stiller waren bei der Übergabe an der Talstation der Wendelstein-Seilbahn mit dabei. Sie wird als barrierefreie Einrichtung zertifiziert.

Förderbescheid übergeben

Barrierefrei im Landkreis unterwegs

Bayrischzell/Landkreis - Das Projekt läuft bereits seit Mai, jetzt gab’s auch den offiziellen Förderbescheid. Im Rahmen des Leader-Projekts treibt die Alpenregion Tegernsee Schliersee (ATS) die Barrierefreiheit von öffentlichen Einrichtungen, Gastronomiebetrieben, Wander- und Radwegen voran.

Im Rahmen des Projekts werden alle interessierten Leistungsträger im Landkreis bezüglich ihrer barrierefreien Angebote unter die Lupe genommen und zertifiziert. Mit verlässlichen Informationen und einer einheitlichen Kennzeichnung von barrierefreien Einrichtungen nach den Richtlinien „Reisen für alle“ des Deutschen Seminars für Tourismus soll sowohl den Gästen als auch den Bürgern ein umfangreiches Angebot von erlebbaren Möglichkeiten zugänglich gemacht werden. Dieses Informationsangebot ist nicht nur für Menschen mit Handicap von Bedeutung, sondern bietet auch Senioren und Familien mit Kinderwagen wichtige Hinweise über die Gegebenheiten und Möglichkeiten der jeweiligen Einrichtung.

Darüber hinaus wird über die Leader-Förderung eine barrierefreie Webseite erstellt, über welche sich Menschen mit den verschiedensten Arten von Behinderungen oder Einschränkungen über diese zertifizierten Einrichtungen, aber auch über Neuigkeiten in einer vereinfachten Darstellungs- und Bedienungsvariante informieren und auch Prospekte bestellen können.

Das Projekt soll bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein und ist für die Leistungsträger im Landkreis kostenlose. Interessierte können bis 15. Juli mit der ATS Kontakt aufnehmen und ihr bereits vorhandenes oder geplantes barrierefreies Angebot anmelden. Daraufhin erfolgt eine Selbstdeklaration der Leistungen, die Erhebung durch einen Spezialisten sowie deren Zertifizierung durch „Reisen für alle“.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pflichtaufgaben haben in Miesbach weiter Vorrang
Finanziell schaut es in Miesbach wieder besser aus. Mehr als die Erfüllung der Pflichtaufgaben kann sich die Stadt aber 2017 nicht leisten. Bei der Bürgerversammlung …
Pflichtaufgaben haben in Miesbach weiter Vorrang
Mit Turnschuhen auf die Auerspitz: Paar aus Sachsen in Bergnot
Ohne geeignete Ausrüstung auf den Berg: Ein Paar aus Sachsen hat sich vom guten Wetter im Tal täuschen lassen und ist bei einer Bergwanderung in große Not geraten. 16 …
Mit Turnschuhen auf die Auerspitz: Paar aus Sachsen in Bergnot
Unbekannter rammt goldenen Audi am Marktplatz
Einige hundert Euro Schaden beklagt ein 58-jähriger Schlierseer, der seinen goldfarbenen Audi am Dienstagmittag gegen 11 Uhr am Unteren Markt in Miesbach abgestellt …
Unbekannter rammt goldenen Audi am Marktplatz
Traglufthallen als Notunterkünfte? „Höchst prekär“
Die Regierung von Oberbayern hat den Vorschlag des Landratsamts abgelehnt, Traglufthallen künftig als Notunterkünfte zu benennen. Was das jetzt für die Gemeinden …
Traglufthallen als Notunterkünfte? „Höchst prekär“

Kommentare