+
Ein Urgestein des Naturschutzes im Landkreis: Waldemar Ziegler (r.) nimmt die Glückwünsche von Landrat Wolfgang Rzehak entgegen.

Waldemar Ziegler verabschiedet

Geballte Kompetenz in Sachen Naturschutz

Landkreis – Für seine über 25 Jahre währende Tätigkeit im Naturschutzbeirat des Landkreises hat Landrat Wolfgang Rzehak den Bayrischzeller Waldemar Ziegler geehrt.

„Waldemar Ziegler hat sich in vorbildlicher Weise für den Bestand der heimischen Fauna und Flora engagiert“, betonte Rzehak in seiner Laudatio im Rahmen der Sitzung des neuen Naturschutzbeirats. „Es kommt nicht oft vor, dass jemand so lange Zeit Mitglied in diesem Gremium ist – das liegt vor allem an seiner geballten Kompetenz in den Bereichen Jagd, Forst und Fischerei.“^

Darüber hinaus habe sich Ziegler stets um sinnvolle Lösungen und Kompromisse zwischen den Belangen des Naturschutzes und den Wünschen von Vorhabensträgern bemüht. Einen Schwerpunkt seiner ehrenamtlichen Tätigkeit legte Ziegler auf das Landschaftsschutzgebiet Rotwandgebirge. Wichtig ist dem Bayrischzeller auch die Weitergabe seines Wissens, beispielsweise an Besuchergruppen. Darüber hinaus setzt er sich für den Amphibienschutz ein und wirkte bei der Bekämpfung von Neophyten im Bereich Bayrischzell maßgeblich mit. Ziegler ist zudem Mitglied im Arbeitskreis „Skibergsteigen umweltfreundlich“. Auch aus dem Dienst des Landkreises wird Ziegler nicht ganz ausscheiden: Er will bei der Naturschutzwacht weiter im Außendienst der Unteren Naturschutzbehörde tätig sein. Erst kürzlich war der 77-Jährige von Umweltministerin Ulrike Scharf mit der Bayerischen Staatsmedaille ausgezeichnet worden.

mm 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ordinariat will Gespräch mit Pfarrvikar Nagel
Die Zukunft von Pfarrvikar Michael Nagel, der am Sonntag im Gottesdienst seinen Abschied aus Niklasreuth verkündet hatte („Das ist mein letzter Gottesdienst“), ist …
Ordinariat will Gespräch mit Pfarrvikar Nagel
Freie Wähler im Landkreis Miesbach: Zwei Listen, zwei Landratskandidaten
Auch ein Gespräch mit FW-Parteichef Hubert Aiwanger half nicht: FW und FWG marschieren im Landkreis Miesbach getrennt. Heißt: Zwei Freie-Wähler-Listen - und wohl auch …
Freie Wähler im Landkreis Miesbach: Zwei Listen, zwei Landratskandidaten
Geschäftsleute wünschen sich mehr Dialog
Das Ergebnis, zu dem Stadt- und Verkehrsplaner im Rahmen der Evaluation zum neuen Marktplatz gekommen sind, bereitet den Geschäftsleuten Sorge. Sie befürchten …
Geschäftsleute wünschen sich mehr Dialog
Schutz vor „Spekulanten“: Fischbachau plant Satzung gegen Zweitwohnungen
Zweitwohnungsbesitzer genießen unter Einheimischen keinen guten Ruf. Im Fischbachauer Gemeinderat kam nun ein Antrag für eine neue Satzung auf den Tisch. Das Vorbild: …
Schutz vor „Spekulanten“: Fischbachau plant Satzung gegen Zweitwohnungen

Kommentare