+
Ein Gleitschirm über dem Tegernsee.

Die Bremsleine hatte sich verhängt

Gleitschirm-Unfall endet fast in Katastrophe für 25-Jährigen

Eigentlich wollte er das schöne Wetter nutzen. Doch wäre der Gleitschirm-Flug eines 25-Jährigen aus Feldkirchen-Westerham am Mittwochnachmittag fast in einer Katastrophe geendet.

Bayrischzell - Eigentlich wollte er das schöne Wetter nutzen. Doch wäre der Gleitschirm-Flug eines 25-Jährigen aus Feldkirchen-Westerham am Mittwochnachmittag fast in einer Katastrophe geendet. Nachdem sich nach dem Start die Bremsleine verhängt hatte, musste er im Bereich der Walleralm notlanden. Dabei fiel er aus mehreren Metern auf den Rücken. Er wurde durch Kräfte der Bergwacht geborgen und erstversorgt, danach durch den RTW ins Krankenhaus gebracht - er klagte über Schmerzen im Wirbelsäulenbereich.

bah

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radikal regional: Die GenussProfis machen keine halben Sachen
Wenn schon regional, dann richtig: Die GenussProfis Andrea Brenner und Bernhard Wolf aus Schliersee eröffnen in Gmund einen Genussmarkt für ausschließlich regionale …
Radikal regional: Die GenussProfis machen keine halben Sachen
Schock am Bahnhof Miesbach: Säugling fällt ins Gleis
Eine Mutter erlebte am Bahnhof in Miesbach den Schock ihres Lebens: Ihr Säugling fiel samt Kinderwagen ins Gleis. Sie sprang hinterher.
Schock am Bahnhof Miesbach: Säugling fällt ins Gleis
So wollen drei Miesbacher Kindern die Natur zurückgeben
Kindern, die die Natur nicht kennen, fehlt etwas – sagen die Leiter der neuen Jugendgruppe des Bund Naturschutz im Landkreis. Sie haben einiges vor, um das zu ändern.
So wollen drei Miesbacher Kindern die Natur zurückgeben
In Miesbacher Kfz-Werkstatt: Unbekannte versuchen Tresor aufzubrechen - und scheitern
In der Nacht auf Samstag machten sich Einbrecher an einem Tresor einer Miesbacher Kfz-Werkstatt zu schaffen. Doch sie scheiterten. Die Polizei ermittelt.
In Miesbacher Kfz-Werkstatt: Unbekannte versuchen Tresor aufzubrechen - und scheitern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.