+
Goaßmaßfest 2016: Dieselbe Partystimmung ist auch für Freitag zu erwarten.

Nach erfolgreicher Neuauflage 2016

Goaßmaßfest am Seeberg startet in zweite Runde

Das beliebte Goaßmaßfest steigt am Freitag, 19. Mai, wieder in Bayrischzell am Seeberg. Zwar nur für einen Abend, dafür mit Musik, Festzelt und allem Drum und Dran. 

Bayrischzell – Ab 19 Uhr sorgt die Gruppe Bagg Ma’s mit boarisch-rockigen Klängen für Unterhaltung. Die Bayrischzeller Plattler als Veranstalter wiederum tragen Sorge dafür, dass die Gäste im Festzelt am Seeberg bestens bewirtet werden – mit der einen oder anderen Goaßmaß natürlich und mit schmackhafter Brotzeit. Auf die Besucher wartet außerdem eine Bar. Die Plattler freuen sich auf viele Besucher.

Erst letztes Jahr hat das Zeltfest nach 17 Jahren Pause eine erfolgreiche Wiederauflage erfahren. Daran wollen die Organisatoren jetzt anknüpfen. 

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl im Landkreis - die Lage und alle Stimmen am Tag danach
Landrat Wolfgang Rzehak freut sich über das gute Ergebnis der Grünen und schimpft über die AfD. Unklar ist, warum diese in einigen Gemeinden besonders gut abgeschnitten …
Bundestagswahl im Landkreis - die Lage und alle Stimmen am Tag danach
Live-Ticker: Landrat Wolfgang Rzehak spricht von Grünen-Hochburg
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in den Gemeinden Miesbach, Tegernsee und Holzkirchen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle …
Live-Ticker: Landrat Wolfgang Rzehak spricht von Grünen-Hochburg
Wahnsinnig erfolgreich - und doch ohne Mandat: Das Pech des Herrn Bär
Als einziger Grünen-Direktkandidat in Bayern schafft es Karl Bär auf Platz zwei hinter die CSU - ein toller Sieg - und genauso tragisch. Wegen eines Münzwurfs geht er …
Wahnsinnig erfolgreich - und doch ohne Mandat: Das Pech des Herrn Bär
Unmut als Nährboden: Warum die AfD bei uns so leichtes Spiel hat
Warum der AfD-Sieg bei uns wenig überraschend ist: Den Ausgang der Bundestagswahl im Landkreis Miesbach kommentiert Redaktionsleiter Stephen Hank.
Unmut als Nährboden: Warum die AfD bei uns so leichtes Spiel hat

Kommentare