Wollen die Bayrischzeller überzeugen: die Listenkandidaten der FWG Bayrischzell bei der Nominierungsversammlung im Gasthof Zur Post.
+
Wollen die Bayrischzeller überzeugen: die Listenkandidaten der FWG Bayrischzell bei der Nominierungsversammlung im Gasthof Zur Post.

Kommunalwahl 2020 in Bayrischzell

Auch die FWG setzt auf Personenwahl

  • Sebastian Grauvogl
    vonSebastian Grauvogl
    schließen

In Bayrischzell hat nun auch die Freie Wählergemeinschaft (FWG) ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl am 15. März nominiert. Es ist eine bunte Mischung geworden.

Zwei Polit-Neulinge haben die Sache in die Hand genommen. Martin Rosenberger (34) und Magdalena Gruber (42) kümmerten sich in Bayrischzell um die Aufstellung der Gemeinderatsliste der Freien Wähler Gemeinschaft (FWG). Die Köpfe, die darauf auftauchen, sind eine bunte Mischung aus Männern und Frauen, Jung und Alt sowie aus amtierenden Gemeinderäten und Neueinsteigern, teilt Rosenberger mit. Bei der Nominierungsversammlung im Gasthof Zur Post seien alle Anwesenden voll des Lobes gewesen und hätten die Kandidaten einstimmig gewählt.

Lesen Sie auch: Diese Kandidaten stehen im Landkreis bereits fest

Die Reihung auf der Liste ist derweil – genau wie bei der CSU – alphabetisch nach den Anfangsbuchstaben der Nachnamen. Wie berichtet, war es den amtierenden Gemeinderäten ein Anliegen, nach dem Ende der Gemeinschaftsliste zumindest zu einer Personenwahl aufzurufen. Eine durchaus mutige Entscheidung, räumt Rosenberger ein. So taucht er als einer der beiden Listenführer erst auf Position 13 auf. „Wir sind aber überzeugt, dass die meisten Bayrischzeller nicht einfach nur die Liste ankreuzen, sondern sich schon die Namen anschauen“, sagt Rosenberger.

Er selbst wolle sich im Gemeinderat als Landwirtschaftsmeister und Schreinergeselle für den Erhalt von wertvollen Naturschutzflächen, die Pflege der Kulturlandschaft sowie die Förderung von Handwerksbetrieben einsetzen. Gruber ist es als Malermeisterin wichtig, „das Gleichgewicht zwischen Natur, Tourismus und wirtschaftlicher Entwicklung bestmöglich mitzugestalten“.

Ein Wahlprogramm oder gar einen eigenen Slogan gibt es bei der FWG Bayrischzell nicht, betont Rosenberger. Jeder Kandidat stehe für seine eigenen Inhalte und Ideen. „Das ist ja das Schöne daran.“ Auch auf einen eigenen Bewerber fürs Bürgermeisteramt habe man bewusst verzichtet. Die Zusammenarbeit im fraktionslosen Gemeinderat und damit auch mit Amtsinhaber Georg Kittenrainer habe gut funktioniert. Rosenberger: „Da wollten wir jetzt kein Störenfried sein.“

sg

Die Listenkandidaten  der FWG Bayrischzell: 1. Georg Acher, 2. Hanno Acher, 3. Karl Acher, 4. Ludwig Albert, 5. Lukas Bucher, 6. Katrin Eymer, 7. Magdalena Gruber, 8. Marius Kornder, 9. Bettina Kurzenberger, 10. Andreas Mainwolf, 11. Burgi von Mengershausen, 12. Franz Mühlbauer, 13. Martin Rosenberger, 14. Elisabeth Röpfl, 15. Andreas Scharmann, 16. Isidor Scharmann, 17. Martin Scharmann, 18. Matthias Sobotta, 19. Hans von Rohr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahndung nach Unfall auf A8: Schwarzer Golf GTI löst mit Horror-Manöver Crash mit Biker aus - und haut ab
Fahndung nach Unfall auf A8: Schwarzer Golf GTI löst mit Horror-Manöver Crash mit Biker aus - und haut ab
Wiesn-Absage: Bedienung aus Miesbach erzählt, wie Sie mit Oktoberfest-Ausfall umgeht
Wiesn-Absage: Bedienung aus Miesbach erzählt, wie Sie mit Oktoberfest-Ausfall umgeht
Kandidatin bei Miss Germany: Miesbacherin Marie-Christine Wolf sucht das Abenteuer
Kandidatin bei Miss Germany: Miesbacherin Marie-Christine Wolf sucht das Abenteuer
Interview: Psychologin über Lint-Proteste, selektive Wahrnehmung und Anti-Lärm-Tipps
Interview: Psychologin über Lint-Proteste, selektive Wahrnehmung und Anti-Lärm-Tipps

Kommentare