+
Einsatz der Bergwacht am Sudelfeld: Eine Gleitschirmfliegerin war gegen einen Skiliftmast geprallt.

Bergwacht im Einsatz

Gleitschirmfliegerin rauscht in Skilift - dramatische Rettung mit Hubschrauber - Rätsel über Unfall

Eine Gleitschirmfliegerin ist am Donnerstag bei Bayrischzell schwer verunglückt. Die Frau prallte gegen einen Skiliftmast.

  • Im Skigebiet Bayrischzell ist eine Gleitschirmfliegerin verunglückt.
  • Die 53-Jährige prallte während des Flugs gegen einen Skiliftmast.
  • Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Bayrischzell– Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall mit Gleitschirm am Donnerstag um 16.45 Uhr im Bereich Bayrischzell.

Eine 53-jährige Bayrischzellerin flog laut Polizeibericht mit ihrem Gleitschirm Richtung Osten. Aus bislang ungeklärter Ursache klappte der Gleitschirm ein, wodurch die Frau gegen einen Skiliftmast im Skigebiet Sudelfeld prallte. Bei der Kollision zog sich die Gleitschirmpilotin Verletzungen im Gesicht, am Oberkörper und an den Beinen zu. 

Bayrischzell: Gleitschirmfliegerin prallt gegen Skiliftmast - Rettungshubschrauber im Einsatz

Einsatz der Bergwacht am Sudelfeld: Eine Gleitschirmfliegerin war gegen einen Skiliftmast geprallt.

Wie die Bergwacht Leitzachtal berichtet, transportierte das Liftpersonal den zufällig anwesenden Bergwacht-Notarzt von der Mittelstation unmittelbar zur Unfallstelle. Die Bergwachtler stiegen die Liftstütze hoch, sicherten und bargen die Verletzte aus dem Sessellift. Die Mitarbeiter der Liftbetriebe unterstützten die Rettung tatkräftig mit ihren starken Scheinwerfern an den Pistenraupen. 

Nach der ersten Versorgung transportierten die Bergwachtler die Frau zum Rettungshubschrauber Christoph München. Die Bergwacht dankt den Mitarbeitern der Liftbetriebe Sudelfeld und der Besatzung des Hubschraubers Christoph München für die gute und schnelle Zusammenarbeit.

Unfallursache bislang noch unklar

Die Bayrischzellerin wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Großhadern gebracht. Die Polizeiinspektion Miesbach hat Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Wie die Bergwacht berichtet, hatte die Bayrischzellerin über den Kitzlahner-Lift am Sudelfeld fliegen wollen.

Die ehrenamtlichen Retter in den Bergen waren in den vergangenen Tagen stark gefordert: Allein die Schlierseer Bergwacht rückte binnen drei Tagen 19-mal aus.

ag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Die Bürger sind stolz auf ihre Kreisstadt“
An Miesbach führt kein Weg vorbei. An der Schlierachtal gelegen, gibt die Kreisstadt nicht nur dem Landkreis seinen Namen, sondern ist auch Standort für Landratsamt, …
„Die Bürger sind stolz auf ihre Kreisstadt“
Polizeieinsatz am Setzberggipfel: Verdacht auf abgestürzten Wanderer
Ein herrenloser Rucksack stand am Samstag auf dem Gipfel des Setzbergs in Kreuth. Der Verdacht: Ein Wanderer könnte abgestürzt sein. Die Polizei suchte mit dem …
Polizeieinsatz am Setzberggipfel: Verdacht auf abgestürzten Wanderer
Achtung BOB-Pendler: Fahrplan ändert sich wegen Baustelle
BOB-Fahrer aufgepasst. Ab Dienstag ändert sich der Fahrbplan bis einschließlich Sonntag (15. März). 
Achtung BOB-Pendler: Fahrplan ändert sich wegen Baustelle
Feuerwehreinsatz am Abend: Rauchschwaden aus Kinderzimmer - 30 Mann rücken an
Ein größerer Feuerwehr-Einsatz beschäftigte die Feuerwehr Miesbach am Samstagabend. Der Kreisbrandinspektor rief selbst die Feuerwehr. Eine Mutter bemerkte dichten Rauch.
Feuerwehreinsatz am Abend: Rauchschwaden aus Kinderzimmer - 30 Mann rücken an

Kommentare