1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. Bayrischzell

Speichersee soll ab Mitte Oktober volllaufen

Erstellt:

Kommentare

null
Die ersten Folienelemente sind verlegt. In knapp zwei Wochen soll der Speicherteich am Sudelfeld komplett ausgekleidet sein. Die Folie verschwindet am Schluss unter einer Kiesschicht. © Thomas Plettenberg

Bayrischzell  - Die Bauarbeiten am Speicherteich  im Skigebiet Sudelfeld  liegen im Zeitplan. Am 20. Oktober soll mit der Befüllung begonnen werden. Gut 60 Arbeiter werkeln derzeit auf der Baustelle.

Der regenreiche Sommer hat den Zeitpuffer komplett aufgezehrt (wir berichteten), doch Planer Christian Weiler vom Innsbrucker Büro Klenkhart ist zuversichtlich. In knapp drei Wochen wird der Speicherteich unterhalb von Waller- und Speckalm so weit fertig sein, dass er mit Wasser aus dem Auerbach und Regenwasser volllaufen kann. Derzeit ist eine Fachfirma damit beschäftigt, rund 20 000 Quadratmeter Folie zu verlegen.

Die Kombination aus Drainagematerial, Folie und Schutzvlies wird später mit Kies abgedeckt. Weiler rechnet mit einer Bauzeit von maximal 14 Tagen. Parallel dazu arbeiten die Firmen an der Fertigstellung der Dammkrone, des Pumphauses und der Entnahme- und Befüllungsleitungen.

Frühestens am 15. November dürfen die Betreiber des Skigebiets mit der künstlichen Beschneiung starten. Bis dahin soll der Speichersee zu gut einem Drittel vollgelaufen sein. Das sind rund 60 000 Kubikmeter Wasser. „Mehr ist für den Anfang nicht erforderlich“, sagt Harald Gmeiner, Sprecher der Liftbetriebe. „Von 71 Hektar Gesamtfläche werden zunächst nur 40 Hektar künstlich beschneit."

Das Wasser wird dem Auerbach im Bereich des Waldkopfs entnommen und zum Speichersee gepumpt. Die Entnahmemenge ist mittels Steuerung geregelt. Im Bach verbleiben muss eine Restwassermenge von 40 Litern pro Sekunde.

Stephen Hank

Auch interessant

Kommentare