+
Winterspaß auch ohne Brettl: Auch das Tannerfeld am Ortsrand wird beschneit.

„Ohne wäre nie soviel möglich gewesen“

Winter in Bayrischzell: Gute Zahlen dank Kunstschnee

Der Winter geht zu Ende - selbst in Bayrischzell. Ein guter Anlass für eine Bilanz. Und die fällt durchwegs positiv aus - trotz spätem Schnee. Schuld sind die Schneekanonen.

Bayrischzell – Der kalendarische Frühling hat begonnen, Zeit für die Gemeinde Bayrischzell, Bilanz für die Wintersaison zu ziehen: „Auch in diesem Jahr ist der Schnee erst nach Weihnachten gekommen“, sagte Bürgermeister Georg Kittenrainer nun im Gemeinderat. Unterm Strich aber hätten die Loipenautomaten sowie der Wintererlebnispark Tannerfeld ordentlich Geld in die kommunale Kasse gespült. Insgesamt nahm Bayrischzell durch Langläufer, Skifahrer und Freunde des Reifenrutschens 88.000 Euro ein. „Das entspricht unserem Haushaltsansatz“, stellte Kittenrainer zufrieden fest. Am Tannerfeld sei die Schätzung von 25.000 Euro sogar übertroffen worden.

Ein Garant für den Winterspaß sei einmal mehr der Schnee aus der Maschine gewesen. „Ohne Kunstschnee hätten wir nicht so viele Betriebstage gehabt“, betonte der Rathaus-Chef und lobte in diesem Zusammenhang die Arbeit der Loipenspurer- und -Kontrolleure sowie des Liftlerteams am Tannerfeld.

„Jetzt ist Frühjahr, und der Schnee geht zurück“, so Kittenrainer. Daher gilt: „Vor der Saison ist nach der Saison.“ Die Gemeinde arbeite bereits an Konzepten für die kommende Saison. Heuer wurde erstmals ein Loipenring bei der Kläranlage im Ortsteil Osterhofen ausprobiert. „Das war ein Versuch“, sagte Kittenrainer. In den kommenden Wochen werde der Loipenausschuss entscheiden, ob die kreisrunde Spur auch im nächsten Winter bereitgestellt werde.

Der Bürgermeister betonte zudem den touristischen Wert, der aus dem Kindererlebnispark Tannerfeld und dem rund 100 Kilometer langen Loipennetz um Bayrischzell herum entsteht. „Sie tragen wesentlich zu unserem Wintersportangebot neben dem Skigebiet Sudelfeld bei.“   

Daniel Wegscheider

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Sturm: Weiteres Denkmal beschädigt
Die Miesbacher Heimatfreunde stehen unter Schock: Während des Sturms am vergangenen Freitag stürzte eine Linde auf die steinerne Bank zu Ehren Theodor von Zwehls. 
Nach Sturm: Weiteres Denkmal beschädigt
Großeinsatz am Seehamer See: 83-Jähriger spurlos verschwunden
Eine große Vermisstensuche läuft aktuell am Seehamer See. Ein Großaufgebot von Polizei, Wasserwacht und Feuerwehr suchen einen 83-Jährigen am Seehamer See. So sieht er …
Großeinsatz am Seehamer See: 83-Jähriger spurlos verschwunden
Polt und Wellbrüder spenden ihre Gage der Haushamer Tafel
Zum 50. Waldfest des Skiclubs Schlierseetraten Gerhard Polt und die Well-Brüdern auf. Einen Teil ihrer Gage, 3000 Euro, überreichten Polt und Michael Well der …
Polt und Wellbrüder spenden ihre Gage der Haushamer Tafel
Habererplatz ab heute gesperrt - dann kostet er
Im zweiten Anlauf soll es nun klappen mit der Parkplatzmarkierung auf dem Habererplatz. Der wellige Belag wird fleißig markiert. Dafür ist gesperrt. Danach wird …
Habererplatz ab heute gesperrt - dann kostet er

Kommentare