Gestohlene E-Bikes sollten außer Landes gebracht werden
+
Die gestohlenen E-Bikes sollten außer Landes gebracht werden.

Auf der A8 bei Bad Feilnbach

Gestohlene E-Bikes sollten außer Landes gebracht werden

Bad Feilnbach – Drei gestohlene E-Bikes haben Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Raubling auf der A8 nahe Bad Feilnbach sichergestellt.

Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Raubling entdeckten am Freitag (3. September) in einem Kleintransporter drei E-Bikes, die nach Bulgarien gebracht werden sollten. Zwei davon waren in Hessen gestohlen worden. Der Eigentümer des dritten E-Bikes wird noch ermittelt, berichtet die Grenzpolizeiinspektion Raubling.

„Gegen 9 Uhr kontrollierten die Fahnder den Mercedes Sprinter an der A8 im Gemeindebereich Bad Feilnbach“, teilt die Polizei mit. „Im Laderaum, versteckt unter Planen und Decken, entdeckten die Beamten drei sorgfältig zerlegte E-Bikes.“ Laut Fahndungscomputer waren zwei der E-Bikes vor einigen Tagen in Hessen gestohlen worden. Für das dritte E-Bike bestehe keine Fahndung, weshalb der rechtmäßige Eigentümer erst noch ermittelt werden muss. Der Fahrer, ein 40-jähriger Mazedonier, hatte den Auftrag, die Ware nach Bulgarien zu bringen.

Die Grenzpolizisten nahmen den Mann vorläufig fest und stellten alle drei E-Bikes im Gesamtwert von über 10.000 Euro sicher. Versehen mit einer Anzeige wegen Hehlerei wurde der in Rheinland-Pfalz wohnhafte Mann anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt. ksl

Quelle: DasGelbeBlatt

Auch interessant

Kommentare