Die Rosenheimer Bundespolizei hat bei einer Güterzug-Kontrollaktion in Raubling acht türkische Migranten in einem Lkw-Auflieger gefunden.
+
Die Rosenheimer Bundespolizei hat bei einer Güterzug-Kontrollaktion in Raubling acht türkische Migranten in einem Lkw-Auflieger gefunden.

In einem Güterzug in Raubling

Bei Kontrollaktion: Bundespolizei findet acht Migranten in Lkw-Auflieger

Raubling/Rosenheim – Acht türkische Migranten hat die Bundespolizei Rosenheim am Mittwoch in einem Güterzug in Raubling gefunden.

Die Bundespolizei hat am Mittwoch (8. September) bei der Kontrolle eines Güterzugs in Raubling acht Personen, darunter ein Mädchen (13), in einem der transportierten Lkw-Auflieger gefunden. Der Planenanhänger war an der Oberseite aufgeschlitzt worden. Durch diese Öffnung sind die Migranten in den Auflieger gelangt, teilt Sprecher Rainer Scharf von der Bundespolizeiinspektion Rosenheim mit.

Im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle der Bundespolizei wurde der Güterzug am Bahnhof in Raubling angehalten. Angesichts der beschädigten Plane mussten die Beamten davon ausgehen, dass die Einschnitte zum Einstieg in den Anhänger benutzt worden waren. Diese Annahme bestätigte sich.

Acht türkische Migranten hatten sich auf einem Güterzug in einem Lkw-Auflieger versteckt.

Bereits an den Tagen zuvor waren auf der Zugstrecke zwischen Kufstein und München wiederholt Personengruppen in Güterzügen festgestellt worden.

Nachdem über die Notfallleitstelle eine Sperrung der Zugstrecke veranlasst und der Strom der Oberleitung abgeschaltet worden war, konnten die Bundespolizisten die Personengruppe sicher aus dem Auflieger steigen lassen. Alle acht wurden zur Bundespolizeiinspektion nach Rosenheim gebracht.

Um in den Lkw-Auflieger im Güterzug zu kommen, hatten die Migranten die Plane zerschnitten.

Wie sich dort herausstellte, handelt es sich bei ihnen um türkische Staatsangehörige, die zum Teil miteinander verwandt sind. „Nach ersten Erkenntnissen waren die sieben Erwachsenen im Alter zwischen 19 und 39 Jahren sowie das 13-jährige Mädchen in Italien in den Planenanhänger geklettert“, berichtet die Bundespolizei.

Ob ihnen bei der Organisation dieser illegalen und höchst gefährlichen Güterzugfahrt von Schleusern geholfen wurde, kann den Ermittlungen zufolge nicht ausgeschlossen werden. Im Anschluss an die erforderlichen polizeilichen Maßnahmen sollen die Migranten einer Aufnahmestelle für Flüchtlinge zugeleitet werden. ksl

Quelle: DasGelbeBlatt

Auch interessant

Kommentare