1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. DasGelbeBlatt

Bundestagswahl: Alle Kandidaten für Miesbach und Tölz im Überblick

Erstellt:

Von: Katja Schlenker

Kommentare

Landkreis – Am 26. September ist Bundestagswahl. Das Gelbe Blatt stellt alle Kandidaten aus dem Wahlkreis 223 für die Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach im Überblick vor.

Bundestagswahl 2021: Alexander Radwan (CSU)
1 / 10Alexander Radwan (56) ist aktuell Mitglied im Bundestag und ledig. In seiner Freizeit ist er beim Wandern und Radfahren, am liebsten in Begleitung von Hündin Clara, sowie gerne auf Reisen. © GB
Bundestagswahl 2021: Hannes Gräbner (SPD)
2 / 10Hannes Gräbner (54) arbeitet bei einem Münchner Privat­sender als Senior Manager Media Content. Er ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. © GB
Bundestagswahl 2021: Béatrice Vesterling (FDP)
3 / 10Béatrice Vesterling (59) ist Krankenkassenbetriebswirtin und geschieden. In ihrer Freizeit geht sie zum Sporttauchen, Wandern, Laufen beziehungsweise Nordic-Walking und hat neuerdings einen Hund. Sie tritt bei der Bundestagswahl für die FDP an. © GB
Bundestagswahl 2021: Karl Bär (Bündnis 90/Die Grünen)
4 / 10Karl Bär (36) ist Referent für Agrar- und Handelspolitik beim Umweltinstitut München und ledig. Er sitzt als Mitglied im Marktgemeinderat in Holzkirchen und im Kreistag in Miesbach. Bei Fahrradtouren bekommt er den Kopf frei. © GB
Bundestagswahl 2021: Erich Utz (Die Linke)
5 / 10Erich Utz (62) ist Jurist, Mediator, Coach und Immobilienfachwirt sowie verheiratet. Er lebt in München und engagiert sich als Moderator des Zeitarbeitstreffs beim Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt sowie Referent für Tanzkurse und Stadtführungen. © GB
Bundestagswahl 2021: Christian Kaul (Freie Wähler)
6 / 10Christian Kaul (57) ist Unternehmer und verheiratet. Er lebt in Bad Heilbrunn und unterstützt verschiedene soziale Einrichtungen sowie den SV Bad Heilbrunn. In seiner Freizeit unternimmt er gerne ausgedehnte Spaziergänge mit seinem Hund. © GB
Bundestagswahl 2021: Jan-Philipp van Olfen (ÖDP)
7 / 10Jan-Philipp van Olfen (22) ist Student der Sozialen Arbeit und ledig. Er engagiert sich in der Jugendarbeit und macht gerne Outdoor-Sport sowie Musik. © GB
Bundestagswahl 2021: Marinus Thurnhuber (Bayernpartei)
8 / 10Marinus Thurnhuber lebt in Warngau und ist Landwirt. Seit 2014 sitzt er im Miesbacher Kreistag. In seiner Freizeit geht der 62-Jährige zum Jagen und Bergwandern. Er tritt für die Bayernpartei an. © GB
Bundestagswahl 2021: Florian Merkl (Die PARTEI)
9 / 10Florian Merkl (51) ist Vertriebsingenieur, verheiratet und hat zwei Kinder. Er engagiert sich für Die PARTEI und die Freiwillige Feuerwehr. Seine Hobbys sind Motorrad fahren, Segeln und dumm daher reden. © GB
Bundestagswahl 2021: Susanne Ehlers (dieBasis)
10 / 10Susanne Ehlers (56) ist Geschäftsführerin des Ehlers-Verlags und des Naturwissen-Ausbildungszentrums. Sie stammt aus Geretsried und tritt für „dieBasis“ an. In ihrer Freizeit ist sie beim Bergwandern, Radfahren sowie auf Reisen und genießt die Natur. © GB

Am Sonntag, 26. September, ist Bundestagswahl. Von 8 bis 18 Uhr haben dann die Wahllokale geöffnet. Im Wahlkreis 223, der die Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach umfasst, stehen zehn Direktkandidaten für die Erststimme und 26 Parteien für die Zweitstimme zur Wahl.

Bei den vorangegangenen Bundestagswahlen in den Jahren 2013 und 2017 hat Alexander Radwan (CSU) vorne gelegen und das Mandat erhalten, um die Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach in Berlin zu vertreten. Auch Hannes Gräbner (SPD) und Karl Bär (Grüne) treten nicht zum ersten Mal bei der Bundestagswahl für den Wahlkreis 223 an. Wie die Bundestagswahl 2021 am 26. September ausgeht, lesen Sie aktuell auch unter www.dasgelbeblatt.de.

Zehn Direktkandidaten zur Wahl

Zwei Kreuze darf jeder am Sonntag machen – die Erst- und die Zweitstimme. Das Gelbe Blatt erklärt, was es damit auf sich hat.

Deutschland besteht aus 16 Bundesländern. Vertreter aus allen zusammen bilden den Bundestag, der alle vier Jahre neu gewählt wird und sich in Berlin trifft. Die Abgeordneten werden von allen Staatsbürgern in Deutschland gewählt, die älter als 18 Jahre sind. Aktuell sitzen 709 Volksvertreter in dem Gremium, das später auch den Bundeskanzler wählt.

26 Parteien treten für den Bundestag an

Vor dem Wahltag bekommt jeder Wahlberechtigte eine Wahlbenachrichtigung mit der Post an die Adresse geschickt, unter der er gemeldet ist. Darauf ist nachzulesen, wann wo und wie gewählt werden kann. Dieses Dokument muss zur Wahl mitgebracht werden, ebenso wie ein Personalausweis oder ein Reisepass, um die eigene Identität zu belegen. Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung befindet sich der Antrag auf Briefwahl, falls man in Ruhe zu Hause wählen möchte oder am Wahltag keine Zeit hat.

Bei der Bundestagswahl hat man zwei Stimmen. Mit der Erststimme wählt man einen Politiker, den Direktkandidaten für den Wahlkreis 223. Derjenige mit den meisten Stimmen wird in den Bundestag einziehen. In den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach stehen zur Wahl:

Mit der Zweitstimme wählt man eine Partei. Damit beeinflusst man also, welche Parteien wie viele Sitze im Bundestag erhalten. Im Wahlkreis 223, also den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach, sind folgende Parteien möglich:

Nachdem die Wahllokale am Sonntag, 26. September, um 18 Uhr, geschlossen sind, werden die Stimmen ausgezählt. Da diesmal lediglich Bundestagswahl ist, dürfte es nicht allzu lange dauern, bis die Wahlhelfer die Stimmen ausgezählt haben und ein erstes Ergebnis vorliegt. ksl

Auch interessant

Kommentare