1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. DasGelbeBlatt

Hausham: Abkochverfügung für Trinkwasser bleibt weiter bestehen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sandra Hefft

Kommentare

Teures Gut: 3,88 Euro kostet der Kubikmeter Wasser in Icking – statt zuvor 1,43 Euro.
Achtung: In Hausham gilt eine Abkochverfügung für Trinkwasser. (Symbolbild) © Roland Weihrauch/DPA

Hausham – Im Trinkwassernetz der Gemeinde Hausham und des Krankenhauses Agatharied wurden Pseudomonaden und coliforme Keime festgestellt. Es besteht eine Abkochverfügung.

Update, 8. Juli, 11.45 Uhr:

„Die Abkochverfügung für das Trinkwasser in Hausham besteht weiterhin“, teilt die Verwaltung mit. „Die Gemeinde arbeitet gemeinsam mit dem Wasserwerk Hausham sowie dem Gesundheitsamt Miesbach weiterhin schnellstmöglich an einer Lösung.“ Die Chlorung des Wassers sei bereits vergangene Woche umgehend eingeleitet worden. Es würden täglich an mehreren Messstellen im Gemeindegebiet Wasserproben entnommen und überprüft.

„Solange zu den Ergebnissen vom Gesundheitsamt keine Entwarnung gegeben wird, sind weiterhin alle Bürger aufgerufen, das Trinkwasser abzukochen“, erklärt die Verwaltung. Dies gelte ebenso bei Wasser, das dazu verwendet werde, Speisen zuzubereiten und Lebensmittel zu behandeln.

Eine Gefährdung der Patienten oder Mitarbeiter im Krankenhaus Agatharied sowie der Bewohner Haushams könne ausgeschlossen werden. Sobald die Abkochverfügung außer Kraft trete, werde die Bevölkerung umgehend über die Änderung informiert. Bürger werden zudem gebeten, Nachbarn über die Abkochverfügung zu informieren.

Vorbericht vom 30. Juni:

Bei routinemäßigen Untersuchungen des Wassers im Trinkwassernetz der Gemeinde Hausham und im Krankenhaus Agatharied wurden Pseudomonaden und coliforme Keime festgestellt. Das teilt die Gemeinde Hausham auf ihrer Homepage mit.

Wie die Keime ins Trinkwasser gelangt sind, sei bisher unklar und werde schnellstmöglich untersucht. „Zum Schutz der Bewohner Haushams und der Patienten im Krankenhaus wurden umgehend Maßnahmen eingeleitet“, erklärt die Gemeinde. Die Chlorierung des Trinkwassers wurde bereits eingeleitet.

Bis eine ausreichende Konzentration im Trinkwasser erreicht ist, tritt als Vorsichtsmaßnahme zusätzlich eine Abkoch-Verfügung in Kraft.

Das bedeutet:

she; ksl

Auch interessant

Kommentare