1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. DasGelbeBlatt

Unfall am Sudelfeld: Auto stürzt Hang hinunter – 38-jähriger Fahrer stirbt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sandra Hefft

Kommentare

Polizeiabsperrung
Die Polizei ermittelt zum Unglückshergang. (Symbolbild) © David Inderlied/dpa

Bayrischzell – Am unteren Sudelfeld hat es einen furchtbaren Unfall gegeben: Ein 38-Jähriger aus Pullach stürzte mit seinem Auto einen Hang hinunter. Er wurde herausgeschleudert und verstarb vor Ort. 

Am frühen Montagnachmittag (22. August) wurde die Polizeiinspektion Miesbach gegen 14 Uhr über ein abgestürztes Fahrzeug informiert. Dieses befand sich an der Alpenstraße bei Bayrischzell, auf Höhe unteres Sudelfeld.

Ersten Ermittlungen am Unfallort zufolge war ein 38-jähriger Mann aus Pullach im Isartal (Landkreis München) auf der Bundesstraße B 307 von Bayrischzell kommend in nördlicher Richtung unterwegs. Er kam aus bislang ungeklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte mit dem Wagen etwa zwölf Meter weit einen Hang hinunter. Laut Polizeipräsidium Oberbayern Süd wurde der 38-Jährige aus dem Fahrzeug geschleudert. Er starb noch an der Unfallstelle.  

Die Unfallaufnahme durch die Polizeiinspektion Miesbach dauerte Stunden. Mehrere Freiwillige Feuerwehren aus der Region unterstützten dabei. Die Bundesstraße musste für etwa zwei Stunden einseitig gesperrt werden. 

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen gehen die Beamten der Polizei Miesbach davon aus, dass der Unfallzeitpunkt mindestens ein bis zwei Tage zurücklag. Weil die Unfallstelle von der Fahrbahn aus nur schlecht einzusehen ist, sei das Auto wohl noch nicht bemerkt worden. 

Die Polizeiinspektion Miesbach hat unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II die Ermittlungen zur Rekonstruktion des Unfallhergangs übernommen. Hinweise auf ein Fremdverschulden oder die Beteiligung Dritter liegen in dem Fall bislang nicht vor. she

Auch interessant

Kommentare