Er war seit Jahren am Schliersee unterwegs

Exhibitionist gesteht: Tiroler entblößte sich vor Mädchen

  • schließen

Schliersee - Er näherte sich immer wieder Frauen aber auch Kindern am Schliersee, zog sich aus, führte erkennbar sexuelle Handlungen an sich durch - und konnte immer wieder flüchten. Bis jetzt.

Seit fast einem Jahr gingen immer wieder Anzeigen von belästigten Frauen, Jugendlichen und Kindern bei der Polizei ein. Insgesamt wurden 15 Fälle angezeigt. Doch offenbar trieb der Mann schon viel länger sein Unwesen im Schlierachtal.

Polizei stand vor einem Rätsel

Die Taten liefen immer wieder nach dem selben Schema, und immer an Schliersee oder Spitzingsee. Der Exhibitionist trat seinen Opfern gegenüber und begann damit, sich selbst anzufassen. Dann verschwand er spurlos. Die Täterbeschreibungen stellten die Polizei vor einem Rätsel. Denn obwohl oft mehrere Taten eines Exhibitionisten an einem Tag und immer an Schliersee oder Spitzingsee bei der Polizei eingingen, stimmten die Täterbeschreibungen nicht überein. Die Zeugen berichteten ganz unterschiedlich gekleideten Tätern.

Zivilfahnder lauern ihm auf

Doch jetzt haben Zivilfahnder den Exhibitionisten in mutmaßlich bis zu 40 Fällen bei einem erneuten Versuch erwischt. Am Sonntag näherte der Mann sich drei Mädchen in der Nähe des Strandbads Schliersee. Die Fahnder nahmen ihn kurz darauf fest, als er gerade sein Mountainbike ins Auto laden wollte. Laut Polizei kam es alleine am gestrigen Sonntag zu drei neuen Taten. Eine Geschädigte hat sich inzwischen bei der Polizei gemeldet. Nach den drei Mädchen sucht die Kripo noch. 

So ging er vor: Immer auf dem Fahrrad und neue Kleidung

Tatort: Am Ufer des Schliersee trieb der Exhibitionist meist sein Unwesen.

Der mutmaßliche Exhibitionist stellte sich als 54-jähriger Tiroler heraus. Und die Beamten staunten nicht schlecht: Nach der Festnahme gestand er bis zu 40 Taten in der Region. Der Tiroler erklärte dabei auch, wie genau er vorging. Laut seiner eigenen Aussage wechselte er bei seinen Touren um die beiden Seen immer wieder seine Kleidung, um nicht entdeckt zu werden. Das Auto parkte er nie direkt an seinen Tatorten, sondern benutzte sein Fahrrad, um an den See zu kommen. Seit Sommer 2014 zieht sich der Tiroler wohl schon in der Region regelmäßig vor Mädchen aus. Das sagt er zumindest selbst.

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen mehreren Sexualdelikten

Am Montag wird er dem Haftrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft München II ermittelt wegen verschiedenen Sexualdelikten. Das Strafmaß für exhibitionistische Handlungen reicht hier von einer Geldstrafe bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe. Da sich der Tiroler aber wohl auch vor Kindern entblößt und angefasst hat, kann es richtig ungemütlich für ihn werden. Exhibitionistische Handlungen vor Kindern werden mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft. Aber auch der Vorwurf Kindesmissbrauch steht im Raum. 

Kripo sucht weitere Opfer

Die Kripo Miesbach sucht jetzt Geschädigte, die bislang noch keine Anzeige erstattet haben. Auch wenn die Taten bereits länger zurückliegen, sollen sie sich bei der Kripo unter 08025/ 299 299 melden. Auch die drei Mädchen, denen der Mann am Sonntag auf der Wiese beim Strandbad in Schliersee gegenübertrat, sind wichtige Zeuginnen und sollen sich melden.

kmm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe</center>

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Meistgelesene Artikel

So geht es beim Miesbacher Pfarrheim weiter
Miesbach - Auch ohne festen Pfarrer für die Kreisstadt: Der Neubau des Miesbacher Pfarrheims liegt im Plan. Im Februar startet die einjährige Planungsphase, in der auch …
So geht es beim Miesbacher Pfarrheim weiter
Neues Pfarrheim: Keine Absolution für Verzicht auf den Dachüberstand
Miesbach - Wäre der Miesbacher Bauausschuss das päpstliche Konklave des Vatikan, wäre zuletzt schwarzer Rauch aufgestiegen. Denn die aktuell vorliegenden Pläne zum …
Neues Pfarrheim: Keine Absolution für Verzicht auf den Dachüberstand
Lkw drängt Fischbachauer von Straße ab: So sieht er aus
Miesbach - Ein Fischbachauer wurde an einem Schlierseer Bahnübergang von der Straße gedrängt - und landete in einem Schneehaufen. Jetzt gibt es eine …
Lkw drängt Fischbachauer von Straße ab: So sieht er aus
So will dieser Mann heute noch eine Buchhandlung aufziehen
Schliersee - Die Bücheroase in der Schlierseer Lautererstraße wird ab Ende Januar von Patrick Edler von Hoessle geführt. Inhaberin Ingrid Köglmeier kehrt dem …
So will dieser Mann heute noch eine Buchhandlung aufziehen

Kommentare