Kogl-Fischbachau-1000 Jahre
1 von 10
Ritter, Falknerin und Mittelaltermarkt - bei der 1000-Jahr-Feier am Kogl war Einiges geboten.
Kogl-Fischbachau-1000 Jahre
2 von 10
Ritter, Falknerin und Mittelaltermarkt - bei der 1000-Jahr-Feier am Kogl war Einiges geboten.
Kogl-Fischbachau-1000 Jahre
3 von 10
Ritter, Falknerin und Mittelaltermarkt - bei der 1000-Jahr-Feier am Kogl war Einiges geboten.
Kogl-Fischbachau-1000 Jahre
4 von 10
Ritter, Falknerin und Mittelaltermarkt - bei der 1000-Jahr-Feier am Kogl war Einiges geboten.
Kogl-Fischbachau-1000 Jahre
5 von 10
Ritter, Falknerin und Mittelaltermarkt - bei der 1000-Jahr-Feier am Kogl war Einiges geboten.
Kogl-Fischbachau-1000 Jahre
6 von 10
Ritter, Falknerin und Mittelaltermarkt - bei der 1000-Jahr-Feier am Kogl war Einiges geboten.
Kogl-Fischbachau-1000 Jahre
7 von 10
Ritter, Falknerin und Mittelaltermarkt - bei der 1000-Jahr-Feier am Kogl war Einiges geboten.
Kogl-Fischbachau-1000 Jahre
8 von 10
Ritter, Falknerin und Mittelaltermarkt - bei der 1000-Jahr-Feier am Kogl war Einiges geboten.

Ritter, Falkner und ein Mittelaltermarkt

1000-Jahr-Feier am Kogl: Hier gibt‘s die Bilder

  • schließen

Im Jahre 1017 wurde der Kogl erstmals erwähnt. Jetzt, 1000 Jahre später, hat dort das Mittelalter wieder Einzug gehalten: mit Musikern, Rittern, einer Falknerin und einem Mittelaltermarkt.

Fischbachau – In Scharen strömen die Besucher vom Wohnbereich des Kogls hinauf auf eine Anhöhe. Unter einem Zeltdach bereitet sich Falknerin Karolina Gasteiger auf ihren Auftritt vor. Direkt daneben, auf der Wiese, duellieren sich zwei Ritter der „Grafschaft Waldeck“, die sich – trotz Temperaturen von rund 30 Grad – Metallhelme und Kettenhemden übergeworfen haben. Ein hitziges Duell, im wahrsten Sinne des Wortes.

Des einen Leid, ist des anderen Freud’. „Ich bin froh, dass das Wetter so schön ist“, sagt Peter Hagnberger, Vorsitzender des Trachtenvereins Auerberg, der die 1000-Jahr-Feier am Kogl ausrichtet. „Ich bin bislang sehr zufrieden.“ Kein Wunder, hatten doch gegen 15 Uhr bereits rund 1500 Besucher den Weg auf den Kogl gefunden. Wohl auch, um den gigantischen Ausblick ins Tal nach Bad Feilnbach in den Nachbarlandkreis zu genießen.

Aber sicher nicht nur deswegen: „Ich denke, das Gesamtkonzept macht’s aus“, sagt Hagnberger. „Egal ob Mitglied des Trachtenvereins oder nicht. Da ist wirklich für jeden was dabei.“ Und das ist bei Weitem keine Floskel. Neben dem Bierzelt, in dem immer wieder mittelalterliche Live-Musik auf Laute und Flöte zu hören ist, lädt ein mittelalterlicher Markt zum Bummeln ein. Dort haben die Besucher die Möglichkeit, einem Holzschnitzer oder einer Töpferin über die Schulter zu schauen. Zu kaufen gibt es darüber hinaus Teller und Schüsseln aus Zirbenholz, Körbe, Kräuter, Honigprodukte und Liköre. Eine kleine Stärkung verspricht die Striezel-Bäckerei, deren Duft über dem Kogl hängt.

Schweißtreibend ist der kurze Anstieg hinauf zu den Rittern und zur Falknerin. Aber die Mühe lohnt, denn vom Hang aus, der praktischerweise im Schatten liegt, lässt sich die Vogel-Flugshow hautnah miterleben. Und sollten die Vögel gerade nicht über dem Kogl kreisen, so lassen sie sich aus nächster Nähe betrachten. Gleiches gilt für die Rittersleut – hier empfiehlt sich allerdings doch ein gewisser Sicherheitsabstand: Zwar handelt es sich bei den Vorführungen nur um Schaukämpfe, ordentlich zur Sache geht’s aber trotzdem.

Bei denjenigen Kindern, die mit dem Mittelalter und der Falknerei so gar nichts am Hut haben, dürfte trotzdem keine Langeweile aufkommen. Denn neben Holzscheitelwerfen und dem Kinderschminken, verspricht auch die Hüpfburg eine Riesen-Gaudi.

Wer den Auftakt gestern verpasst hat, der muss sich nicht grämen: Schon heute Abend steht der Volksmusikabend unter dem Motto „Obagspuid vo da Heileit’n“ auf dem Programm. Für Unterhaltung sorgen dann der Haushamer Bergwachtgsang, die Perlseer Dirndl, die Rotofenmusi, die Kerschbam Zithermusi und die Auerberger Tanzlmusi.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Ein BMW-Fahrer löst diesen schrecklichen Unfall aus - und haut ab
Die B472 war drei Stunden gesperrt, ein Mann ist schwerst verletzt, eine 18-Jährige unter Schock, zwei Autos total zerstört. Die Polizei fahndet fieberhaft nach einem …
Ein BMW-Fahrer löst diesen schrecklichen Unfall aus - und haut ab
Schliersee
Glück für Ross und Reiter: Trockene Leonhardi-Fahrt in Fischhausen
Fast schien es, als hätte der Heilige Leonhard bei Petrus ein gutes Wort eingelegt: Gerade rechtzeitig vor dem Wettersturz ging die Leonhardi-Fahrt in Fischhausen über …
Glück für Ross und Reiter: Trockene Leonhardi-Fahrt in Fischhausen
Freude für Jung und Alt: Leonhardifahrt in Hundham
Eine Leonhardifahrt wie aus dem Bilderbuch erlebten Teilnehmer und Besucher am Samstag in Hundham. Die schönsten Motive haben wir in einer Fotostrecke zusammengefasst.
Freude für Jung und Alt: Leonhardifahrt in Hundham
Miesbach
Nur entspannte und glückliche Menschen
Die Kirche gemeinsam als lebendigen Ort erleben: Das war die Idee hinter der Langen Nacht der Kirchen. Die Idee kam an. Die Resonanz war sehr beachtlich.
Nur entspannte und glückliche Menschen

Kommentare