+
Weihnachtsbaum flieg: Die Feuerwehrler (unten v.l.) Hansi Wittmoser und Max Grossert sowie (oben v.l.) Andreas Schönauer, Alois Bacher, Klaus Bartsch und Lois Gasteiger liefern ausgediente Christbäume beim Sägewerk Gasteiger an. 

Aktion in Fischbachau

Wenn die Feuerwehr wegen des Christbaums anrückt

Fischbachau – Wenn der Christbaum zu nadeln anfängt, muss er raus. In vielen Gemeinden holt die Feuerwehr die Bäume ab. Wir sprachen darüber mit dem Fischbachauer Kommandanten Franz Hauser.

Herr Hauser, wie ist die Idee entstanden, dass die Feuerwehr die alten Christbäume einsammelt?

In erster Linie soll das ein Service sein für die Kunden, die bei unserem Stand am Christkindlmarkt ihren Baum kaufen. Sie müssen sich so nicht um das Entsorgen kümmern. Aber wir nehmen natürlich alle Bäume mit, die auf die Straße gestellt werden.

Wieviele sind das etwa?

Wir sammeln im ganzen Gemeindegebiet, von Aurach bis Marbach. Da kommen jedes Jahr bis zu 200 Christbäume zusammen.

Und was passiert mit den Bäumen?

Wir bringen sie zum Sägewerk Gasteiger. Dort werden die Bäume für Hackschnitzelheizungen zerkleinert. Für uns ist dabei auch der Umweltgedanke von Bedeutung. Würde jeder seinen Baum verbrennen, wäre das eine große Rauch- und Rußbelastung. In so trockenen Zeiten wie jetzt könnte ein offenes Feuer sogar gefährlich sein.

Kommt der Service bei den Fischbachauern gut an?

Ja, das tut er auf alle Fälle. Die Leute sind sehr froh, das die Feuerwehr die Entsorgung übernimmt. Sie stellen ihre Bäume auch gut sichtbar auf und achten darauf, dass nichts mehr dran hängt. Da gab es noch nie Probleme.

Christine Merk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Tiroler Stüberl wird ein Basislager für Bergenthusiasten
Das Tiroler Stüberl am Sudelfeld wird komplett umgebaut. Daraus entsteht der Mountain Club Bayrischzell mit innovativem Konzept. Johannes Rabl von der Firma Latona hat …
Das Tiroler Stüberl wird ein Basislager für Bergenthusiasten
Pünktlich zum Sommer: Neues im Strandbad
Das Schlierseer Strandbad ist gerüstet. Seit Christi Himmelfahrt hat die bei Bade- und Feierabend-Gästen beliebte Einrichtung geöffnet, und so haben die ersten schon die …
Pünktlich zum Sommer: Neues im Strandbad
Bürgerauto in Schliersee: Vorhaben kommt voran
In Schliersee soll es ab Sommer ein Bürgerauto geben. Das können dann die Bürger, aber auch Urlauber nutzen, um kleine Fahrten zu erledigen. Mitorganisator Philippe …
Bürgerauto in Schliersee: Vorhaben kommt voran
Der Tourismus spart sich zurück in die 1990er-Jahre
Statt unsere herrliche Landschaft und Kultur mit Leidenschaft touristisch zu vermarkten, schauen wir zu, wie uns andere überholen – selbst wenn sie nur einen Hügel und …
Der Tourismus spart sich zurück in die 1990er-Jahre

Kommentare