Auf glatter Fahrbahn Richtung Fischbachau ins Rutschen geraten

Mit Suzuki die „Auracher Straße“ umgefahren

  • schließen

„Die Straße zu befahren“ nahm am Mittwochabend gegen 22.20 Uhr ein 39-jähriger Fischbachauer mit seinem Suzuki zu wörtlich.

Er befuhr die B 307 von Schliersee kommend in Richtung Bayrischzell und wollte an der Einmündung in Aurach nach links in Richtung Fischbachau fahren.

Wie die Polizei Miesbach berichtet, verlor er auf schneeglatter Fahrbahn im Bereich der Einmündung die Kontrolle über seinen Pkw und rutschte beim Links-Abbiegen nach rechts von der Fahrbahn. Erst das Schild mit dem Straßennamen „Auracher Straße“, auf dem er schließlich stehen blieb, hielt seine Rutschpartie in der Böschung auf.

Am Suzuki entstand ein Schaden in Höhe von rund 1000 EUR. Die „Auracher Straße“ muss wieder aufgestellt werden.

Den Suzuki-Fahrer, der längere Zeit auf den Abschleppdienst warten musste, erwartet eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

ddy

Rubriklistenbild: © dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Landratsamt wehrt sich gegen Verschwörungstheorien
Der Landkreis Miesbach steht wegen des Coronavirus weitgehend still. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Landratsamt wehrt sich gegen Verschwörungstheorien
Miesbacher Wassergeist will Starkbierfest die Treue halten
Die Premiere des Wassergeistes vom Miesbach alias Nikolaus Ruml ist bekanntermaßen ins Wasser gefallen. Wegen des Coronavirus musste – wie berichtet – der …
Miesbacher Wassergeist will Starkbierfest die Treue halten
WC am Schliersee wegen Corona-Krise zu - Spaziergänger sauer: „Dann gehen wir ins Gebüsch“
Wegen des Coronavirus ist die öffentliche Toilette in der Vitalwelt Schliersee am Wochenende zu. Eine Familie musste nun ins Gebüsch ausweichen - und ist sauer.
WC am Schliersee wegen Corona-Krise zu - Spaziergänger sauer: „Dann gehen wir ins Gebüsch“
Trotz Gottesdienstverbot wegen Corona: Mesner wollen Kirchen schmücken
Ostern ohne Gottesdienst: Braucht es dann überhaupt Blumen in der Kirche? Der Bayrischzeller Mesner Ludwig Bleier und seine Frau Traudi sagen: auf jeden Fall! 
Trotz Gottesdienstverbot wegen Corona: Mesner wollen Kirchen schmücken

Kommentare