Alle Beteiligten hatten Glück

Auto übersehen und auf Gegenfahrbahn gekommen: Zwei Unfälle im Leitzachtal

Zwei Mal hat es am Sonntag im Leitzachtal gekracht. Beide Male hatten alle Beteiligten Glück - niemand wurde verletzt. Anders sieht das bei den Schäden an den Fahrzeugen aus.

Fischbachau/Bayrischzell - Gleich zwei Unfälle ereigneten sich am späten Sonntagnachmittag beziehungsweise frühen Abend im Leitzachtal. Zunächst kam es gegen 17.15 Uhr auf der MB 22 in Fischbachau zu einem Verkehrsunfall ohne Verletzte, wie die Miesbacher Polizei berichtet.

Eine 78-jährige Frau aus Bad Feilnbach wollte mit ihrem Auto, einem Fiat Panda von der Verbindungsstraße Gerstenbrand nach links auf die Kreisstraße MB 22 einbiegen. Dabei übersah sie den Skoda Octavia eines 53-jährigen Mann aus Bernried, der in Richtung Hundham fuhr. Die beiden Autos kollidierten. 

Zwar wurde niemand verletzt, es entstand allerdings ein Sachschaden in Höhe von rund 13.000 Euro. Beide Fahrzeug waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Bayrischzell: Verkehrsunfall auf der B307

Eine knappe Stunde später, etwa um 18.10 Uhr, gab es auf der B307 im Gemeindebereich Bayrischzell einen weiteren Verkehrsunfall. Ein 51-Jähriger aus Freising kam in einer Rechtskurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in Verbindung mit winterlichen Straßenverhältnissen mit seinem Pkw, ein Daimler 240 D, auf die Gegenfahrbahn, berichtet die Polizei. Dort stieß er mit dem entgegenkommenden Auto, ein 5er-BMW eines 46-jährigen Münchners, zusammen.

Die Fahrer beider Fahrzeuge blieben unverletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten auf rund 10.000 Euro.

Lesen Sie auch:

Fataler Fehler: Münchner fährt mit Porsche auf Langlauf-Loipe - das steckt dahinter

Schneeschuh-Drama am Spitzingsee: Mädchen stürzt in Tiefe - Vater muss zusehen

Das passiert, wenn man die Notrufnummer wählt

tas

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Miesbach bekommt ein neues Wohnviertel
Seit Jahren liegt der Ortsteil Müller am Baum im Westen Miesbachs im Dämmerschlaf. Nun soll das Gebiet komplett neu überplant und bebaut werden. Ein gigantisches …
Miesbach bekommt ein neues Wohnviertel
Ein großer Schritt für Miesbach - mit vielen Hürden
Der Ortsteil Müller am Baum soll komplett neu aufgestellt werden. Für Miesbach ist eine gute Chance, findet Merkur-Redakteur Dieter Dorby.
Ein großer Schritt für Miesbach - mit vielen Hürden
Umfrage: Ganz Hundham wünscht sich ein Nahwärmenetz
Feuer und Flamme sind die Hundhamer für eine Nahwärmeversorgung in ihrem Ort. Dies hat eine Umfrage der Gemeinde ergeben. Jetzt wird ein Betreiber gesucht.
Umfrage: Ganz Hundham wünscht sich ein Nahwärmenetz
Miesbach: Kreis-SPD zum Parteitag: Hoffnung auf „echte linke Politik“
Die SPD-Mitglieder aus dem Landkreis Miesbach erhoffen sich vom Bundesparteitag Schwung für den Kommunalwahlkampf. Die Hoffnung auf das neue Führungsduo ist groß.
Miesbach: Kreis-SPD zum Parteitag: Hoffnung auf „echte linke Politik“

Kommentare