+
Alle Reifen eines Wohnmobils wurden in Hundham zerstochen. 

In Hundham 

Bei Wohnmobil alle vier Reifen zerstochen 

  • schließen

Am Morgen waren alle Reifen platt: Über Nacht zerstach ein Unbekannter die Reifen eines Wohnmobils, das in Hundham abgestellt war. Es gehört einem 52-Jährigen aus Mühldorf.  

An eine Weiterfahrt war erst mal nicht zu denken. Wie die Polizei mitteilt, zerstach ein Unbekannter alle vier Reifen des Wohnmobils mit dem ein 52-Jähriger aus Mühldorf unterwegs war. 

Die Tat ereignete sich in der Nacht auf Samstag.   Das Wohnmobil stand in der Schwarzenbergstraße nähe der Feilnbacher Straße, Fischbachau/Hundham. Es handelte sich laut Polizei um ein ordnungsgemäß geparktes Wohnmobil der Marke Fiat/Ducato in schwarz.

 Sachdienliche Hinweise zu Tat und Täter werden bei der Polizeiinspektion Miesbach persönlich oder telefonisch unter 08025/299-0 entgegengenommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Katastrophenfall bleibt bestehen - Lawinenabgang bei Bayrischzell
Die Schneelage im Landkreis Miesbach entspannt sich. In Bayrischzell bereitet der Schnee weiter Problem. Die BOB fährt wieder - allerdings mit Einschränkungen.
Katastrophenfall bleibt bestehen - Lawinenabgang bei Bayrischzell
Mittendrin in der Bayernhalle: So präsentiert sich der Landkreis in Berlin
„Hochwertige Produkte aus einer wertigen Region“: Unter diesem Motto präsentiert sich der Landkreis heuer auf der Grünen Woche in Berlin. Die Vorbereitungen laufen auf …
Mittendrin in der Bayernhalle: So präsentiert sich der Landkreis in Berlin
Bitte einsteigen: Fischbachauer E-Auto für alle Bürger freigegeben
Der Probebetrieb war erfolgreich, jetzt ist der Startschuss gefallen: Das E-Carsharing der Gemeinde Fischbachau ist für die allgemeine Nutzung freigegeben. Doch es geht …
Bitte einsteigen: Fischbachauer E-Auto für alle Bürger freigegeben
Miesbach: Die Ferien sind sicher - So geht es in der Schule weiter
Im Landkreis Miesbach wird seit heute morgen wieder unterrichtet. Der Ausfall hat die Gerüchteküche angeheizt. Wir erklären, was Schüler und Eltern wissen müssen.
Miesbach: Die Ferien sind sicher - So geht es in der Schule weiter

Kommentare