Andreas Estner, BR, Volksmusik
+
Bringt die Volksmusik ins Radio: BR-Musikredakteur Andreas Estner (40) aus Fischbachau.

Andreas Estner im Interview

Interview: BR-Redakteur zum Volksmusik-Aus auf Bayern 1

  • Sebastian Grauvogl
    VonSebastian Grauvogl
    schließen

Fischbachau - Volksmusik muss draußen bleiben. So lautet ab Pfingsten das Motto beim Radiosender Bayern 1. BR-Musikredakteur Andreas Estner aus Fischbachau verrät, wie er den Wechsel ins Digitalradio sieht.

Volksmusikfreunde müssen umrüsten. Weil der Bayerische Rundfunk Blasmusik, Dreigsang und Co. ab Pfingsten komplett aus dem Programm seines Radiosenders Bayern 1 streichen wird, brauchen die Hörer neue Empfangsgeräte. „BR Heimat“ heißt die Welle, auf der seit ziemlich genau einem Jahr rund um die Uhr Volksmusik läuft. Allerdings nur im Digitalradio, nicht mehr über UKW. Die Aufregung ist groß, nicht nur bei den Hörern. Auch im Landtag gab es bissige Kommentare. Während Heimatminister Markus Söder (CSU) dem BR nahelegte, seine bayerische Identität besser zu pflegen, drohten die Freien Wähler um den Landtagsabgeordneten Florian Streibl gar mit einer Unterschriftensammlung gegen den „medialen Raubbau am Brauchtum“ in Oberbayern. Wir haben beim BR-Volksmusikredakteur und Fischbachauer Kulturreferenten Andreas Estner (40) nachgefragt, wie er zur Neuausrichtung der Volksmusik im Radio steht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare