Drei Schwestern im Dreigesang: (v.l.) Barbara Wittmoser, Christiane Dallmayer und Lucia Wittmoser mit Begleiter Florian Denk haben mit der Schlierseer Unterleitenmusi jetzt ihre erste CD herausgebracht.
+
Drei Schwestern im Dreigesang: (v.l.) Barbara Wittmoser, Christiane Dallmayer und Lucia Wittmoser mit Begleiter Florian Denk haben mit der Schlierseer Unterleitenmusi jetzt ihre erste CD herausgebracht.

Volksmusik aus dem Leitzachtal

Hoagascht für daheim: Erste CD von Fischbachauer Dreigsang und Schlierseer Unterleiten-Musi

Die Vorbilder hatten sie direkt in der Nachbarschaft: die legendären Fischbachauer Sängerinnen. Nun hat der junge Fischbachauer Dreigsang seine erste CD aufgenommen, zusammen mit der Schlierseer Unterleitenmusi.

Fischbachau – Fischbachau und das Leitzachtal sind Heimat vieler bekannter Volksmusikanten. Wer sich ein bisserl in der Volksmusik umtut, der weiß, welch starke Sängergruppen hier daheim sind Seien es die berühmten Fischbachauer Sängerinnen, die unvergessenen Roaner Sängerinnen oder der beliebte Lindmair Dreigsang aus Fischbachau. Frühjahrssingen in Wörnsmühl und stimmungsvolle Adventssingen in der Elbacher Kirche vermisste man im Corona-Jahr 2020 schmerzlich. Der junge Fischbachauer Dreigsang hat sich dagegen ein Mittel ausgedacht und seine erste eigene CD herausgebracht, „damit die Leit dahoam a Freid haben“, wie sie sagen.

Es sind drei Schwestern, die den Fischbachauer Dreigsang bilden. Die älteste ist Barbara (34), dann kommt Christiane (32) und das Nesthäkchen Luci (21). In Fischbachau sind sie durchaus schon bekannt, haben sie doch in den vergangenen Jahren das Fischbachauer Adventsingen organisiert und sind bei einigen Hoagaschten in der Region aufgetreten. Es ist ein Familiengesang, das hört man gleich. Homogen klingen die jungen, hellen Frauenstimmen, ob man sie bei einem Auftritt erlebt oder auf YouTube verfolgt. Letzteres war nötig, denn ihre CD kam später als geplant heraus. Als Zwischenlösung und empfahlen sich die drei Frauen auf dem digitalen Kanal. Jetzt ist die CD endlich da, „Voller Freid“ heißt sie. Lieder rund ums Jahr sind zu hören. Da gibt’s Jagerisches mit „A jagerisch Gwandl“, oder es wird das Almleben besungen mit „Wia i bin aufe ganga“.

Zwei Familien mit Volksmusik im Blut

Flori Denk von der Schlierseer Unterleiten-Musi begleitet die drei Schwestern aus Fischbachau. Mal spielt er Akkordeon, mal Zither. Auch die Schlierseer Unterleiten-Musi ist eine Familienmusik. Die Gruppe besteht aus den beiden Söhnen Flori (Zither, Akkordeon), Sepp (Akkordeon, Kontragitarre), den Eltern Monika (Klarinette) und Christian Denk (Gitarre) sowie ihrem Bassisten Hans Brandl. Gut die Hälfte der Titel steuert die Schlierseer Unterleiten-Musi instrumental bei, mal im Duo, als Trio oder zu fünft. Am Ende beschließt der berühmte Bareibljodler die Liedauswahl.

Auch die Schwestern kommen aus einem musikalischen Elternhaus. Der Vater spielt Klarinette bei der Fischbachauer Blasmusik, die Mutter ist gar die Nichte des legendären Sepp Winkler von der Kreuther Klarinettenmusi. „Wir haben die Volksmusik von klein auf ,eingeschnauft‘“, lachen die drei. Christiane und Barbara haben schon als kleine Mädchen miteinander bei Auftritten gesungen. Stunden bekamen sie bei Fanni Bucher und Kathi Greinsberger. Ja, genau: von den berühmten Fischbachauer Sängerinnen selbst. Kathi Greinsberger ist die Nachbarin der Wittmosers. „Die Fischbachauerinnen sind schon auch unsere Vorbilder“, sagt Christiane. „Wir haben auch Lieder von ihnen aufgenommen, wie ,Ja, weil du so schön tanzen konnst‘, weil wir sie würdigen wollten.“ Freilich gibt es viele gute Gruppen, die sie bewundern. Aber die Fischbachauer Sängerinnen mit ihrem schönen, sauberen Klang haben sie als Vorbild, wenngleich der junge Dreigsang natürlich seinen eigenen Stil hat.

Ihr Repertoire wollen die drei erweitern, und sie hoffen, dass sie vielleicht auch einmal im Radio gespielt werden. Das wäre ein Traum und ein Ziel für 2021. Die CD jedenfalls dürfte die Hörer erfreuen – und dann kommt bestimmt auch mal ein Auftritt in BR Heimat.

Die CD wird bei den Tourismusbüros Fischbachau, Bayrischzell und Schliersee sowie Musik-, Trachten-, und Geschenkeläden im Landkreis für 15 Euro zu erwerben sein oder direkt beim Fischbachauer Dreigsang (0 80 28 / 4 29 98 84) oder der Schlierseer Unterleiten-Musi (0 80 26 / 2 00 50).

Sonja Still

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare