+
Gottes Beistand für den Alten Wirt: Pfarrer Josef Spitzhirn (r.) spricht den Segen für den Landgasthof von Thomas Burnhauser (l.) und seiner Frau Irina Schicketanz (2.v.r.). 

Besitzer Thomas Burnhauer will Saal bauen

Feierliche Eröffnung: Alter Wirt erhält den Segen

  • schließen

Einkehren können die Gäste im Alten Wirt schon seit einem halben Jahr wieder. Jetzt wurde der Gasthof in Hundham auch offiziell eingeweiht. Der Besitzer hat schon neue Pläne.

Hundham – Thomas Burnhauser ist sich der langen Tradition seines Hauses bewusst. Deshalb war es dem Besitzer des Alten Wirts in Hundham ein Herzensanliegen, seinem Landgasthof den kirchlichen Segen spenden zu lassen. Ein halbes Jahr, nachdem die Wirtsleute Cornelia und Martin Rubin die Küche wieder in Betrieb genommen haben, luden der Professor für Film an der Hochschule Darmstadt und seine Frau Irina Schicketanz rund 100 Freunde und Wegbegleiter zur feierlichen Eröffnung in die aufwendig sanierten Stuben ein.

Nach einer Messe in der benachbarten Leonhardikapelle segnete Pfarrer Josef Spitzhirn im Hausgang den neuen Alten Wirt. „Dieses Haus soll offen sein, anderen Heimat zu bieten“, sagte Spitzhirn. Wie zuhause fühlten sich auch die Gäste. Die Rubins verwöhnten ihre Gaumen mit einem Fünf-Gänge-Überraschungsmenü, die Stubaier Freitagsmusig ihre Ohren mit weltoffener Volksmusik. Die Lachmuskeln beanspruchten bisweilen die launigen Grußworte von Burnhauser, Bürgermeister Josef Lechner und Franz Inselkammer junior von der Privatbrauerei Aying.

Burnhauser verriet, dass er mit seinen Ideen für den Alten Wirt noch lange nicht am Ende ist. Schon 2018 will er einen Saal für Privat- und Vereinsfeiern sowie Kulturveranstaltungen bauen. Die Sanierung der Wohnräume für die Familie gestaltet sich hingegen schwieriger als gedacht. Weil die Statik der Wände keine Isolierung erlaubt, kommt Burnhauser nicht um einen Neubau umhin. Über den entsprechenden Antrag stimmt der Fischbachauer Bauausschuss am morgigen Mittwoch (15 Uhr) ab. Trotz aller Hürden hat Burnhauser die Freude an seinem Gasthof nicht verloren: „Ich bereue diese Entscheidung nicht eine Minute.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Doch kein Urteil mehr im März: Verfahren zieht sich in die Länge
Der Prozess zieht sich in die Länge. Weil die Verteidiger von Georg Bromme und Jakob Kreidl ein Ausgleichsverfahren beantragt haben, ist ein Urteilsspruch im März wohl …
Doch kein Urteil mehr im März: Verfahren zieht sich in die Länge
Markus Wasmeier verklagt früheren Werbepartner - Jetzt gibt es ein Urteil
Markus Wasmeier (55), Doppel-Olympiasieger von Lillehammer (1994), verklagte einen Lawinen-Airbag-Hersteller aus Gräfelfing wegen eines offenen Honorars. Jetzt gibt es …
Markus Wasmeier verklagt früheren Werbepartner - Jetzt gibt es ein Urteil
Lawinenabgang am Taubenstein - Tourengeher suchen nach Verschütteten - Großeinsatz
Am Samstag ging im Spitzinggebiet am Taubenstein zu eine Lawine ab. Ein Großeinsatz war die Folge. Hubschrauber und Helfer suchten nach Verschütteten.
Lawinenabgang am Taubenstein - Tourengeher suchen nach Verschütteten - Großeinsatz
Gewaltige Dachlawine in Gasse: Frau rettet sich in letzter Sekunde mit Sprung
Eine gewaltige Dachlawine ist am Freitagabend in Miesbach abgegangen. Eine Passantin konnte sich gerade noch rechtzeitig mit einem Sprung zur Seite retten.
Gewaltige Dachlawine in Gasse: Frau rettet sich in letzter Sekunde mit Sprung

Kommentare