Rückruf-Aktion bei Aldi Nord für Tiefkühlfisch - auch Ostdeutschland betroffen

Rückruf-Aktion bei Aldi Nord für Tiefkühlfisch - auch Ostdeutschland betroffen
+
Will ins Rathaus: Georg Gruber, Hauptmann der Gebirgsschützenkompanie Elbach-Leitzachtal.

Für Freie aktive Bürger

Fischbachau: Georg Gruber kandidiert als Bürgermeister für FaB

  • schließen

Die Freien aktiven Bürger (FaB) Fischbachau werden 2020 zum ersten Mal einen Bürgermeisterkandidaten aufstellen. Es ist Georg Gruber, Hauptmann der Gebirgsschützen.

Fischbachau – Die Freien aktiven Bürger (FaB) Fischbachau werden für die Kommunalwahl im kommenden Jahr zum ersten Mal in ihrer knapp 30-jährigen Geschichte einen Bürgermeisterkandidaten aufstellen. Es ist Georg Gruber, Hauptmann der Gebirgsschützenkompanie Elbach-Leitzachtal

Der 51-jährige Anlageberater und Vater zweier erwachsener Kinder aus Hundham wird gegen Josef Obermaier (CSU) und Johannes Lohwasser (FWG) um die Nachfolge Josef Lechners (CSU) antreten. Fix ist die Nominierung zwar noch nicht – die Aufstellungsversammlung folgt noch. Die FaB-Fraktion im Gemeinderat schlägt Gruber allerdings einstimmig als Kandidaten vor. Überraschungen sind daher unwahrscheinlich.

Fischbachau: Georg Gruber kandidiert als Bürgermeister für FaB

Für Gruber sei die Kandidatur nur formell der Einstieg in die Lokalpolitik, sagt er. Er saß zwar nie im Gemeinderat, „aber ich habe mich schon immer für Politik interessiert – für Lokalpolitik ganz besonders“. Als Hauptmann der Gebirgsschützen sei er in Kontakt mit Gemeinderatsmitgliedern, bekomme die verschiedenen Ansichten mit und könne sich eine Meinung bilden. Im Internet habe er außerdem die Themen und Beschlüsse des Gemeinderates verfolgt, in der Zeitung die Berichte.

Besonders intensiv habe er sich dabei mit Bernhard Padeller, dem Gemeindefraktionssprecher der FaB, ausgetauscht. Als dieser ihn im Juli fragte, ob er sich eine Kandidatur als Bürgermeister vorstellen könne, war er daher interessiert. Er studierte die Positionen der FaB und stellte fest: Er unterstützt sie alle. Die lebenswerte Region erhalten, eine familienfreundliche Umgebung für alle Altersklassen und eher nachverdichten als neue Flächen versiegeln – das passte zu ihm. Also berief er den Familienrat ein, diskutierte über vier Wochen mit Frau und Kindern. Gleichzeitig rang er mit sich selbst. Am Ende stand die Entscheidung: „Ich mach’s.“

Lesen Sie auch: Von der Uni ins Rathaus: Johannes Lohwasser (29) will Bürgermeister werden

Eine wichtige Motivation für Gruber und die FaB: Damals stand erst ein Bürgermeisterkandidat fest – Josef Obermaier von der CSU. Nachdem bereits Lechner zweimal im Alleingang gewählt wurde, fanden die aktiven Bürger und der Hauptmann: 2020 muss ein Gegenkandidat sein. Also fanden sie zusammen.

Als später die FWG Johannes Lohwasser ins Rennen schickte, war sich die FaB bereits sicher, den perfekten Kandidaten gefunden zu haben. Padeller sagt, als Vereinsvorstand habe Gruber über Jahrzehnte Weitblick und eine ruhige, besonnene Art bewiesen – Qualitäten, die ihn zu einem guten Bürgermeister machen würden. Gruber verspricht: „Ich will ausgleichen und vereinen, nicht polarisieren. Bei Konflikten soll jeder gut rauskommen.“

Mehr zum Thema: CSU Fischbachau stellt Kandidat vor: Josef Obermaier will Bürgermeister werden

Dass er das könne, habe er bewiesen, sagt der Kandidat. Seit 2000 ist er Hauptmann der Gebirgsschützen, 2009 leitete er die Organisation des Patronatstags mit über 4000 Teilnehmern. Er ist Schatzmeister der Schützengemeinschaft Fischbachau, sei stark an Planung und Ausführung des Schützenhauses beteiligt gewesen. Gruber: „Ich habe Erfahrung in der Führung aller Charaktere.“

Trotz der Vereinsliebe: Das Bürgermeister-Amt hätte für Gruber absolute Priorität, sagt er. Wenn nötig, werde er dafür auch als Hauptmann der Gebirgsschützen abtreten. Mit einem Lachen ergänzt er: „Einige Mitglieder hoffen deswegen schon, dass ich nicht gewählt werde.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Wunsch nach einer Partnerschaft ist groß
Die Stadt Miesbach hat vor Kurzem ihren ersten offiziellen Besuch in Marseillan absolviert und wurde warmherzig empfangen. Weitere Treffen sollen 2020 folgen. 
Der Wunsch nach einer Partnerschaft ist groß
Standlbetreiberin Isabella Moser: „Der Grüne Markt hat an Atmosphäre verloren“
Der Marktplatz ist nicht nur Thema bei den Geschäftsleuten in der Miesbacher Innenstadt, sondern auch bei den Fieranten, die donnerstags beim Grünen Markt ihre Waren …
Standlbetreiberin Isabella Moser: „Der Grüne Markt hat an Atmosphäre verloren“
Die besten Skigebiete nahe München - inklusive Geheimtipps und Pisten-Porträts
Der Schnee staubt hoffentlich bald wieder in den Skigebieten im Umland von München. Bis dahin zum Planen: Die Top-Skigebiete und Geheimtipp-Pisten nahe München.
Die besten Skigebiete nahe München - inklusive Geheimtipps und Pisten-Porträts
Planer raten bei Evaluation zu klarem Stadtratsvotum
Die Stadt Miesbach hat nun ihren offiziellen Bericht zur Evaluation des Marktplatzes vorgelegt. Und auch die Initiative Marktplatz hat dazu eine Stellungnahme abgegeben.
Planer raten bei Evaluation zu klarem Stadtratsvotum

Kommentare