+
Ein Vizsla wie dieser hat die Frau angefallen.

Sie leidet an einer Hundeallergie

Fischbachau: Jagdhund fällt Wanderin an - Bisswunden und Hämatom

  • schließen

Eine Fischbachauerin ist am Mittwoch von einem Jagdhund angefallen worden. Die Frau erlitt unter anderem Kratz- und Bisswunden und ein Hämatom. Jetzt ermittelt die Polizei.

Fischbachau - Eine 75-jährige Fischbachauerin ist am Mittwoch von einem Vizsla, einem mittelgroßen männlichen Jagdhund, angefallen und leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war die Frau in der Nähe des Fußballplatzes unterwegs, als ihr ein Mann und eine Frau mit zwei freilaufenden Hunden entgegenkamen. Weil die Fischbachauerin Angst vor Hunden hat, ging sie einen Schritt zur Seite und wollte die Entegenkommenden vorbei lassen. Dabei bat sie diese auch, die Hunde anzuleinen.

Fischbachau: Jagdhund fällt Wanderin an - Bisswunden und Hämatom

Nach Angaben der 75-jährigen hielt der Mann seinen Hund am Halsband und der Leine fest. Die Frau ließ ihren Hund frei laufen. Nach Angaben der Polizei waren beide Hunde angeleint. Die 75-Jährige achtete laut eigener Aussage auf den freilaufenden Hund, als sich der Hund des Mannes plötzlich auf sie stürzte. Dadurch fiel die 75-Jährige auf die rechte Seite.

Die an einer Hunde-Allergie leitende Frau erlitt bei dem Vorfall einen Schock sowie Kratz- und Bisswunden und ein Hämatom am mittleren Bauch. Außerdem prellte sie sich die linke Schulter und riss sich die Strecksehne im rechten Mittelfinger.  

Der Führer des betreffenden Hundes und seine Begleiterin kümmerten sich zunächst um die Verletzte und tauschten die erforderlichen Personalien aus. Danach fuhr die 75-Jährige zur Polizeiinspektion Miesbach und gab die Anzeige auf.

Im November 2019 kam es im Norden Frankreichs zu einem tragischen Unglück. Eine Schwangere wurde von Jagdhunden angegriffen und tödlich verletzt.

Mehr Nachrichten aus Miesbach und Umgebung

Nach schwerem Lkw-Unfall auf A8: Polizei zeigt ein Dutzend Gaffer an - Behinderungen „aus Sensationsgier“

Ein schlimmer Lkw-Unfall hat sich am Dienstagmorgen auf der A8 Richtung Salzburg Höhe Irschenberg ereignet. Der Lkw liegt kopfüber. Die Bergung dauert an.

Miesbacher Polizei warnt: Häufige Betrugsversuche - Senioren in Gefahr

In Miesbach rufen derzeit vermehrt Betrüger bei älteren Menschen an und versuchen sie zur Herausgabe von Wertgegenständen zu bringen. Die Polizei bittet: „Warnen Sie Verwandte und Nachbarn!“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Miesbach bekommt ein neues Wohnviertel
Seit Jahren liegt der Ortsteil Müller am Baum im Westen Miesbachs im Dämmerschlaf. Nun soll das Gebiet komplett neu überplant und bebaut werden. Ein gigantisches …
Miesbach bekommt ein neues Wohnviertel
Ein großer Schritt für Miesbach - mit vielen Hürden
Der Ortsteil Müller am Baum soll komplett neu aufgestellt werden. Für Miesbach ist eine gute Chance, findet Merkur-Redakteur Dieter Dorby.
Ein großer Schritt für Miesbach - mit vielen Hürden
Umfrage: Ganz Hundham wünscht sich ein Nahwärmenetz
Feuer und Flamme sind die Hundhamer für eine Nahwärmeversorgung in ihrem Ort. Dies hat eine Umfrage der Gemeinde ergeben. Jetzt wird ein Betreiber gesucht.
Umfrage: Ganz Hundham wünscht sich ein Nahwärmenetz
Miesbach: Kreis-SPD zum Parteitag: Hoffnung auf „echte linke Politik“
Die SPD-Mitglieder aus dem Landkreis Miesbach erhoffen sich vom Bundesparteitag Schwung für den Kommunalwahlkampf. Die Hoffnung auf das neue Führungsduo ist groß.
Miesbach: Kreis-SPD zum Parteitag: Hoffnung auf „echte linke Politik“

Kommentare