+
Zur Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Josef Lechner (l.) Margarethe und Richard Klein. Das Paar verbindet vor allem die Liebe zum Oberland.

Goldene Hochzeit

Erst war sie für ihn nur ein kleines Madl

Fischbachau - Mit 22 Jahren heiratete die fünf Jahre jüngere Margarethe ihren jetzigen Ehemann Richard Klein. Mit der gemeinsamen Tochter zogen sie nach Fischbachau. Nun feiern sie Goldene Hochzeit. 

Die Liebe zum Oberland und zu den Bergen und gemeinsame Hobbys wie das Bergwandern und das Rennradfahren haben Margarethe und Richard Klein immer verbunden. Eine gute Basis für ein glückliche Ehe, denn nun hat das Paar seine Goldene Hochzeit gefeiert.

„Ich habe meinen Mann schon als Mädchen kennengelernt“, erzählt Margarethe Klein. Die Mütter der beiden arbeiteten gemeinsam als Näherinnen in einer Münchner Fabrik. Weil seine spätere Frau fünf Jahre jünger ist, sah Richard Klein in ihr wohl erstmal nur das kleine Madl. Doch irgendwann hat es gefunkt, und schon mit 22 Jahren hat Margarethe ihrem Richard das Jawort gegeben.

Margarethe und Richard Klein

Wochentags lebten die beiden in der Landeshauptstadt. Margarethe Klein arbeitete als Hausverwalterin, und ihr Mann war Techniker bei der Stadt München. Doch am Wochenende zog es die beiden in die Heimat von Richards Vater, der ursprünglich in Gschwendt zu Hause war. 1976 kam die Tochter zur Welt, und das Familienglück war perfekt.

In Fischbachau konnten die Kleins eine Wohnung der Tante übernehmen. So verbrachte die Familie viele glückliche Stunden im Oberland oder auch im Zillertal, wo sie ein Hütte hatte. Richard Klein war dabei nicht nur zu Fuß in den Bergen unterwegs, sondern auch mit dem Mountainbike. Und bisweilen schwangen sich die beiden auch aufs Rennrad. Sportlich lassen es die beiden heute etwas ruhiger angehen. Langweilig wird es ihnen trotzdem nicht. Richard Klein geht noch immer wandern und kümmert sich um alles, was es in Haus und Garten zu reparieren gilt. Margarethe Klein arbeitetet ehrenamtlich in der Bücherei mit und hat ein neues Hobby entdeckt: die Kunst. Während Richard Klein also im Garten beschäftigt ist, bemalt seine Frau in Acryltechnik Möbel und Schachteln mit alten Motiven.

Von Christine Merk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Offenbar technischer Defekt: Hoher Schaden bei Garagen-Brand
In Mitterdarching im Gemeindegebiet Valley ist ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften angerückt. Brandursache war offenbar ein technischer Defekt. Der Sachschaden ist …
Offenbar technischer Defekt: Hoher Schaden bei Garagen-Brand
Unbekannte durchwühlen mehrere Autos - über die Beute lacht der ganze Ort
In Bayrischzell ist halt die Welt noch in Ordnung. Deshalb sind Autos auch gern offen. Das haben sich nun Unbekannte zu Nutzen gemacht. Ihre Beute lässt dann aber doch …
Unbekannte durchwühlen mehrere Autos - über die Beute lacht der ganze Ort
Unser Winter-Rezept des Tages: Veronika Bernlochers Orangen-Kuppel-Torte
Veronika Bernlocher aus Hundham hebt sich dieses Gericht für besondere Anlässe auf, es ist auch nicht unanspruchsvoll, aber der Aufwand lohnt sich: Probieren Sie die …
Unser Winter-Rezept des Tages: Veronika Bernlochers Orangen-Kuppel-Torte
Für Spontane (und Vergessliche): Zwei-Gänge-Sterne-Menü in einer Stunde
Ist Ihnen das schon mal passiert? Sie haben Kollegen zum festlichen Adventsdinner eingeladen – und das dann völlig vergessen? Keine Panik. So schaffen Sie ein …
Für Spontane (und Vergessliche): Zwei-Gänge-Sterne-Menü in einer Stunde

Kommentare