Anwohner aufgeschreckt

Darum kreiste in der Nacht ein Hubschrauber über Fischbachau

Ein Hubschrauber kreiste in der Nacht über dem Leitzachtal. Viele Anwohner fragten sich, was da wohl los war. Dahinter steckt ein folgenschweres Missverständnis.

Fischbachau - Laut Polizei handelte es sich um eine Vermisstensuche, die aber noch in der Nacht einen guten Ausgang fand. Am Montag gegen 18.30 Uhr meldete ein 75-jähriger Wörther seine 81-jährige Schwägerin bei der Einsatzzentrale der Polizei als vermisst. 

Etwa um 17 Uhr hatten sie sich nach einem gemeinsamen Spaziergang im Raum Fischbachau aus den Augen verloren, nachdem er kehrt gemacht hatte, um das Auto zu holen. Nachdem er mit weiteren Familienangehörigen für 1,5 Stunden erfolglos gesucht hatte, setzte er einen Notruf ab. 

Umgehend wurde eine große Suche unter Beteiligung mehrere Polizeistreifen, einem Suchhund, einem Hubschrauber und der Feuerwehr Fischbachau gestartet. Um 21 Uhr konnte die Vermisste von Familienangehörigen im Bereich Bad Feilnbach aufgegriffen werden, sie hatte sich zu Fuß auf den Heimweg Richtung Bad Aibling gemacht. Sie war wohlauf und lediglich aufgrund der Abstimmungsschwierigkeiten mit ihren Begleitern etwas aufgebracht.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trotz Hochsommer-Wetter: Freibäder machen erst Mitte Mai auf - die Gründe
Die Sonne strahlt, die Freibäder bleiben geschlossen. Das nervt, hat aber gute Gründe. Die haben besonders mit den Bademeistern zu tun. Und viel Arbeit.
Trotz Hochsommer-Wetter: Freibäder machen erst Mitte Mai auf - die Gründe
Nach Söders Nahverkehrs-Ansage: Landrat lädt Ministerin zum Runden Tisch
100 Millionen Euro sollen laut Ministerpräsident Markus Söder in den öffentlichen Nahverkehr fließen. Landrat Wolfgang Rzehak will die Staatsregierung darauf festnageln.
Nach Söders Nahverkehrs-Ansage: Landrat lädt Ministerin zum Runden Tisch
Wie Profi-Diebe: Reithamer Burschen klauen Schlierseer Maibaum
Sauber und leise haben die Reithamer Burschen bei ihrem Maibaum-Klau in Schliersee gearbeitet. Dabei hatten sie es nicht leicht, den Stamm aus dem Bauhof in Neuhaus zu …
Wie Profi-Diebe: Reithamer Burschen klauen Schlierseer Maibaum
Warum eine Frau trotz lebenslangem Mietrecht vielleicht ausziehen muss
Hundefreundin (66) gegen Lehrer (30): Wer darf in Zukunft eine Doppelhaushälfte in Schliersee bewohnen? Ein Zivilprozess am Miesbacher Amtsgericht sollte Klarheit …
Warum eine Frau trotz lebenslangem Mietrecht vielleicht ausziehen muss

Kommentare