+
Suchen neue Räume: Tagesmutter Inge Gaß-Naudts und ihr Kollege Hans-Jörg Rottmann wollen in Aurach eine Großtagespflege für Kinder einrichten.

Neues Angebot in Fischbachau

Kinderbetreuung: Tageseltern wollen aufstocken

  • schließen

Flexibilität ist Trumpf. Im Beruf, und damit auch in der Kinderbetreuung. In Fischbachau dürfen sich arbeitende Eltern auf ein erweitertes Angebot in Form einer Großtagespflege freuen. 

Fischbachau – Wo beide Eltern arbeiten gehen, kann die Kinderbetreuung gar nicht flexibel genug sein. Öffnungszeiten von 7 bis 19 Uhr, Mittagessen, Hausaufgabenhilfe – Abholung von Schule und Kindergarten inklusive: Die Wünsche der Eltern sind anspruchsvoll. In Fischbachau werden so gut wie alle erfüllt. Seit elf Jahren kümmert sich Tagesmutter Inge Gaß-Naudts in ihrem Haus im Rothmoos um den Nachwuchs berufstätiger Paare. „Sie rundet ein Angebot ab, was kein Kindergarten leisten kann“, sagte Bürgermeister Josef Lechner (CSU) im Gemeinderat. Wegen der großen Nachfrage hatten Gaß-Naudts und ihr Kollege Hans-Jörg Rottmann nun im Rathaus um finanzielle Unterstützung für den Aufbau einer Großtagespflege gebeten.

18 Anfragen von Eltern liegen Gaß-Naudts derzeit vor. Per Gesetz dürfe sie aber maximal acht Verträge schließen und nicht mehr als fünf Kinder zur gleichen Zeit betreuen, erklärte Lechner. Diese Einschränkungen würden für eine Großtagespflege nicht mehr gelten. Hier seien 16 Verträge und acht Kinder im Alter von null bis 14 Jahren in der Einrichtung erlaubt. Je nach Vereinbarung bis zu 50 Stunden pro Woche.

Dafür müssen Gaß-Naudts und Rottmann aber neue Räume anmieten. Optimal wäre ein Haus oder eine Wohnung mit drei bis vier Räumen, einer Gesamtfläche von 100 Quadratmetern und einem Garten. Aktuell schauen sich die Initiatoren in Aurach um. Kein Selbstläufer, räumt Gaß-Naudts auf Nachfrage ein. „Manche Vermieter wollen keine Kinder“, sagt sie. Dabei sei in ihrer jetzigen Einrichtung in zehn Jahren nichts kaputtgegangen.

Eine Wohnung herzaubern kann auch die Gemeinde nicht. Dafür greift sie der Großtagespflege finanziell unter die Arme. Gegen eine Stimme entschied der Gemeinderat, sich – vorerst befristet bis August 2020 – an der Miete inklusive Neben- und Instandhaltungskosten mit bis zu 2000 Euro pro Monat zu beteiligen. Für die Erst-einrichtung ist ein Zuschuss von maximal 7095 Euro vorgesehen. Lechner geht davon aus, dass es am Ende sogar etwas günstiger wird. Die Betreuungsleistung selbst rechnen Gaß-Naudts und Rottmann mit dem Landratsamt ab. Sechs Euro pro Kind und Stunde bekommen sie. Zwei Euro bezahlt der Landkreis, zwei Euro die Eltern und zwei Euro die jeweilige Heimatgemeinde der Kinder.

Weil auch Familien aus den Nachbarorten Schliersee und Bayrischzell ihre Kinder zur Tagesmutter schicken, habe man die dortigen Rathäuser ebenfalls um Unterstützung für die neue Großtagespflege angefragt, berichtete Lechner. Während der Bayrischzeller Gemeinderat eine Förderung in Höhe von 1600 Euro pro Kind und Jahr beschlossen hatte, war das Schlierseer Gremium nur dazu bereit, den obligatorischen Gemeindeanteil zu bezahlen. „Damit ist Schliersee raus“, stellte Lechner klar. Für die Eltern eine bittere Nachricht.

Freuen dürfen sich hingegen Familien in Fischbachau. Neben dem Kindergarten in Fischbachau und der ab September erweiterten Kinderkrippe in Hundham können sie bald auch noch auf eine Großtagespflege in Aurach zurückgreifen – vorausgesetzt, Gaß-Naudts und Rottmann finden bald passende Räume. Spätestens im März 2020 kommt das Angebot dann nochmals auf den Prüfstand, kündigte der Bürgermeister an.

Bis dahin habe sich auch die neue Krippe in Hundham eingespielt, fügte Bernhard Padeller (FaB) hinzu. „Erst dann kann man den Bedarf einschätzen.“ Günstiger als bei der Großtagespflege lasse sich eine so flexible Betreuung aber auch im Kindergarten nicht organisieren. Einen Rechtsanspruch auf einen Platz bei der Tagesmutter haben Eltern zwar nicht, schickte Lechner vorsorglich voraus. „Aber wir schaffen damit ein außergewöhnliches Zusatzangebot.“

Mietangebote

für passende Räume in Fischbach-au (bevorzugt in Aurach) nimmt Tagesmutter Inge Gaß-Naudts unter 0 80 28 / 90 41 52 oder per Mail an kindernest@web.de entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rzehak: „Wir haben viel herausgeholt“
Das Verfahren zur Ausweisung einer Wasserschutzzone Thalham-Reisach-Gotzing wird wieder aufgenommen. Verzögert hatte das ein Ministerinnen-Schreiben. Die dort gestellten …
Rzehak: „Wir haben viel herausgeholt“
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Liegt im Fall um den Namen des AfD-Kandidaten Constantin Prinz von Anhalt ein strabares Verhalten vor? Vermutlich noch vor der Bundestagswahl soll das geklärt sein. Bis …
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Über den Wipfeln auf dem Schliersberg
Der Schliersberg soll für Besucher noch reizvoller werden. Eigentümer Ingo Bauer will einen Aussichtsturm bauen. 
Über den Wipfeln auf dem Schliersberg
Drei Personen bei Verkehrsunfall bei Miesbach verletzt
Leicht verletzt mussten zwei Autofahrer und ein Beifahrer am Wochenende ins Krankenhaus gebracht werden. Ein VW und ein Mercedes waren auf der B472 zusammengekracht.
Drei Personen bei Verkehrsunfall bei Miesbach verletzt

Kommentare