+
Lieblich, aber pflegeintensiv: Landschaften wir hier das Leitzachtal sollen künftig von einem Verband gepflegt werden. Fischbachau ist dabei

Landschaftspflegeverband 

Fischbachau: Ja ohne Diskussion

Während es in anderen Gemeinden Vorbehalte gibt, hat Fischbachau keine Bedenken, dem noch zu gründenden Landschaftspflegeverband beizutreten. 

Fischbachau – Ohne eingehende Diskussion und einstimmig hat der Fischbachauer Gemeinderat beschlossen, dem noch zu gründenden Landschaftsschutzverband im Kreis Miesbach beizutreten. Rund 2000 Euro kostet das die Gemeinde. „Wenn wir nach drei Jahren Nein sagen, kann uns keiner in dem Verein halten“, sagte Bürgermeister Josef Lechner (CSU). Er selbst glaubt aber weniger, dass es soweit kommt. „Es gibt eigentlich nur Vorteile für Gemeinden, Private und Landwirte“, meint der Rathaus-Chef. Fachliche Beratung, Fördermittel und Pflegeaufträge für die Bauern. Zweiter Bürgermeister Andreas Auracher betonte: „Für eine Tourismus-Region ist eine gepflegte Kulturlandschaft das wichtigste Kapital.“

In Fischbachau hatte Josef Faas, Teamleiter Fachlicher Naturschutz am Landratsamt Miesbach, das Projekt vorgestellt. Am besten solle noch heuer die Gründungsversammlung über die Bühne gehen, sagt er. Insbesondere bei der Akquise von Fördermitteln und bei der Vergabe von Pflegearbeiten habe ein Verein mit einem hauptamtlichen Geschäftsführer bessere Ausgangsbedingungen. Mit dieser Person allerdings stehe und falle der Landschaftspflegeverband, so Lechner. 

In anderen Gemeinden war die Haltung kritischer.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eiskanal-Königin zeigt Miesbach die kalte Schulter
Olympiasiegerin Natalie Geisenberger ist angefressen. Die Doppel-Olympiasiegerin fühlt sich nicht hinreichend gewürdigt. Deshalb gibt es keinen Empfang seitens der …
Eiskanal-Königin zeigt Miesbach die kalte Schulter
Trotz Hochsommer-Wetter: Freibäder machen erst Mitte Mai auf - die Gründe
Die Sonne strahlt, die Freibäder bleiben geschlossen. Das nervt, hat aber gute Gründe. Die haben besonders mit den Bademeistern zu tun. Und viel Arbeit.
Trotz Hochsommer-Wetter: Freibäder machen erst Mitte Mai auf - die Gründe
Nach Söders Nahverkehrs-Ansage: Landrat lädt Ministerin zum Runden Tisch
100 Millionen Euro sollen laut Ministerpräsident Markus Söder in den öffentlichen Nahverkehr fließen. Landrat Wolfgang Rzehak will die Staatsregierung darauf festnageln.
Nach Söders Nahverkehrs-Ansage: Landrat lädt Ministerin zum Runden Tisch
Wie Profi-Diebe: Reithamer Burschen klauen Schlierseer Maibaum
Sauber und leise haben die Reithamer Burschen bei ihrem Maibaum-Klau in Schliersee gearbeitet. Dabei hatten sie es nicht leicht, den Stamm aus dem Bauhof in Neuhaus zu …
Wie Profi-Diebe: Reithamer Burschen klauen Schlierseer Maibaum

Kommentare