+
Kutschen wie hier beim Rosstag in Rottach-Egern dürfen auch weiterhin durch den Landkreis fahren.

Nach Unfall bei Fischbachau

Trotz Forderung von PETA: Landrat verbietet Kutschen nicht

  • schließen

Das Landratsamt Miesbach reagiert auf die Forderung von PETA, Kutschfahrten im Landkreis zu verbieten, mit einem Bekenntnis zu Tradition. Hintergrund war ein Unfall mit einer Kutsche im Leitzachtal.

Landkreis– Der Unfall am Maifeiertag bei Fischbachau, bei dem ein Autofahrer eine Kutsche rammte, zieht weite Kreise. Die Tierrechtsorganisation PETA hatte nach dem Vorfall gefordert, Kutschfahrten im Landkreis gänzlich zu verbieten. Dafür sieht Landrat Wolfgang Rzehak (Grüne) keine Notwendigkeit, wie er nun in einer Pressemeldung mitteilt. „Es gehört bei uns im Landkreis zum guten Brauch, dass man in seltenen Fällen mit Kutschen auf überörtlichen Straßen fährt.“

Der Landrat bedauert den Unfall und hofft, dass es dem Verletzten, der mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht wurde, bald besser gehe. Ein 81-Jähriger aus Fischbachau war mit seinem Auto nach einer Kurve auf die Kutsche aufgefahren. Sie stürzte um, alle sechs Insassen wurden herausgeschleudert. Rzehak sagt: „Der Unfall wäre auch mit jedem anderen langsamen Fahrzeug passiert – vielleicht sogar mit einem Fahrrad.“

Eine Grundlage für ein Verbot sieht er deshalb nicht gegeben. Das bestätigt auch Peter Schiffmann, Leiter für den Fachbereich Straßenverkehrswesen. Zwar würden keine Statistiken zu Unfällen mit Tieren – außer mit Wild – geführt. Aber eine Häufung von Unfällen, bei denen Kutschen und Autos beteiligt seien, sei nicht bekannt. „Alle Unfälle kann man auch nicht vermeiden“, sagt Schiffmann.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen scheint klar, dass der Autofahrer den Unfall verursacht hat und die Pferde keine Schuld tragen. Weitere Erkenntnisse liegen derzeit nicht vor, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt. Zum Zustand des 75-jährigen Schwerverletzten gab es ebenfalls keine weiteren Informationen.

nip

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Angeklagter (40) rammt betrunken auf der A8 einen Streifenwagen
Zwei Polizisten werden bei dem Aufprall leicht verletzt, als ein 40-Jähriger auf der A8 bei Irschenberg hinten auf ihren Streifenwagen fährt. Der Mann flüchtete - und …
Angeklagter (40) rammt betrunken auf der A8 einen Streifenwagen
Biker überholt abbiegendes Auto - und wird lebensgefährlich verletzt
Er wollte eigentlich nur ein Auto überholen - doch dabei ist ein Motorradfahrer in Schliersee schwer verunglückt. 
Biker überholt abbiegendes Auto - und wird lebensgefährlich verletzt
Handicap Integrativ : Eine Sportgruppe (fast) wie jede andere
Die Sparte Handicap Integrativ bei der SG Hausham ermöglicht seit zehn Jahren inklusives Sporttreiben. Initiator Stephan Kaiser schweben noch viele Projekte vor – oft …
Handicap Integrativ : Eine Sportgruppe (fast) wie jede andere
Arbeitsgruppe zeigt Plan: So könnte der neue Marktplatz aussehen
Die Arbeitsgruppe Marktplatz hat einen Vorschlag entwickelt, wie Miesbachs Platz mehr Aufenthaltsqualität bieten kann, ohne auf viele Parkplätze zu verzichten. So sieht …
Arbeitsgruppe zeigt Plan: So könnte der neue Marktplatz aussehen

Kommentare