+
Traumkulisse: Vor den Bergen und rund 3000 Zuschauern geben die Pferde und Reiter Vollgas.

Rund 3000 Zuschauer 

Pferdeschlittenrennen in Elbach: Sonnenschein und tiefer Schnee

  • schließen

Rund 3000 Zuschauer kamen am Sonntagnachmittag nach Elbach-Streitwies zum 24. ländlichen Pferdeschlittenrennen im Leitzachtal. 100 Teilnehmen gingen in 21 Rennen an den Start.

Elbach - Die Helfer an der Strecke geben den Start frei, die kleinsten im Teilnehmerfeld – Ponys nicht größer als einen Meter, die Reiter teilweise erst sechs Jahre alt, galoppieren los. In der ersten Kurve sind die kurzen Pony-Beine kaum noch im tiefen Schnee zu sehen, trotzdem geben sie Vollgas, werden von den Zuschauern angefeuert. Die Kleinsten waren aber nur eine Attraktion von vielen am Sonntagnachmittag in Elbach-Streitwies beim 24. ländlichen Pferdeschlittenrennen im Leitzachtal. 

Im Einspänner, Zweispänner, mit Reiter oder im Skijöring, im Trab und im Galopp. Rund 100 Teilnehmer – der älteste knapp 70, die jüngsten sechs Jahre alt – gingen in 21 Rennen an den Start. Vom Kaltblüter, über den Haflinger bis zum Shetlandpony war alles mit dabei. Die rund 3000 Zuschauer, wie Moderator Hans Kirchberger von den Pferdefreunden Leitzachtal schätzte, fieberten in jedem Rennen mit. 

Einzig der immer tiefer werdende Schnee machte etwas Sorgen. Herrschten bei Sonnenschein und ein paar Grad über Null eigentlich Traumbedingungen, wurde der Belag auf dem Oval immer sulziger. Kirchberger bat die Teilnehmer um Vorsicht, weil der tiefe Schnee die Pferde und Ponys immer wieder stolpern ließ. „Jetzt bin ich dann froh, wenn‘s vorbei ist“, gab er in einem der letzten Rennen offen zu. 

Große Unfälle blieben dennoch aus. Auch wenn der Krankenwagen einmal in die Strecke fahren musste, um ein von ihrem Pony gefallenes Mädchen abzutransportieren. Da zeigte sich auch, wie groß der Zusammenhalt bei den Pferdefreunden ist. Weil der Sanka im tiefen Schnee nur schleppend vorankam, kamen gleich mehrere Männer zur Hilfe, um von hinten anzuschieben – als Dank versprach ihnen Kirchberger einen Gratis-Glühwein. 

Das sind die Fotos vom 24. ländlichen Pferdeschlittenrennen im Leitzachtal

24. Pferdeschlittenrennen in Elbach: Die Bilder

Die Teilnehmer kamen nicht nur aus dem Landkreis, sondern etwa auch aus dem Schongauer und Freisinger Raum. Für den jeweiligen Sieger gab es direkt nach dem Rennen eine blau-weiße Schärpe, ehe er danach zu Musik und Applaus eine Siegerrunde drehte. Am Abend trafen sich die Reiter und Fahrer dann noch im Gasthaus Sonnenkaiser in Elbach zur Siegerehrung. Neben Pokalen und Preisen für die Gewinner gab es dort auch Ehrengaben für alle Teilnehmer. 

Für eine besondere Aufregung sorgte eines der letzten Rennen: Pony-Skijöring, allerdings anders als die Skijöring-Rennen zuvor, ohne Reiter. Die Skifahrer hatten ihre Ponys an den Leinen, mussten selbst lenken, antreiben und bremsen. „Die sind den Ponys auf Gedeih und Verderb ausgeliefert“, scherzte Kirchberger noch vorm Start. Damit sollte er Recht behalten. Die in Front liegenden Ponys hatten nach etwa drei Viertel der Strecke wohl mehr Lust die Heimreise anzutreten und liefen prompt im gestreckten Galopp den Ausgang hinaus und rissen dabei noch einen Fahnenmast um, ehe sie zum Stehen kamen. Passiert ist dabei den Rössern und Skifahrern nichts, und das Glück lag bei den dahinterliegenden Teilnehmern, die vorbeizogen und das Rennen unter sich ausmachten.

Hier gibt‘s die Ergebnisse vom 24. ländlichen Pferdeschlittenrennen im Leitzachtal.

tas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sanieren, umbauen oder zusperren?
Bayrischzell will sein Schwimmbad erhalten – am liebsten mittels einer Sanierung. Doch die Förderung fällt geringer aus als erwartet. Der Umbau in ein Naturfreibad kommt …
Sanieren, umbauen oder zusperren?
Vor dem Krankenhaus hat‘s gekracht
Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit, und schon war‘s passiert. Zwei Verletzte und zwei Schrottautos lautet die Bilanz eines Unfalls vor dem Krankenhaus Agatharied.
Vor dem Krankenhaus hat‘s gekracht
Die besten Skigebiete nahe München - Geheimtipps und Pisten-Porträts inklusive
Der Schnee staubt hoffentlich bald wieder in den Skigebieten im Umland von München. Bis dahin zum Planen: Die Top-Skigebiete und Geheimtipp-Pisten nahe München.
Die besten Skigebiete nahe München - Geheimtipps und Pisten-Porträts inklusive
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Es weihnachtet wieder sehr - von Otterfing bis Bayrischzell, von Irschenberg bis Bad Wiessee. Ein Überblick mit allen Christkindlmärkten im Landkreis Miesbach samt …
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos

Kommentare