+
Auf Hochtouren geprobt: Jede Menge Spaß und Unterhaltung verspricht die Theatergruppe Elbach, die ihre neue Komödie „Himmel und Hölle“ auf die Bühne bringt. 

Himmel und Hölle im Gasthof Sonnenkaiser ab 5. Januar

Eine Komödie mit teuflischer Spannung

Elbach – Unter der Regie von Hans Bernlochner und Sepp Kaffl wird das Stück „Himmel und Hölle“ – eine himmlische Komödie mit teuflischer Spannung von Dietmar Steimer – auf die Bühne gebracht.

Bei der Theatergruppe Elbach laufen die Proben für die anstehende Theatersaison auf vollen Touren. Alles fängt damit an, dass Anton beim nächtlichen Hineindrehen der Glühbirne im ehelichen Schlafzimmer einen tödlichen Stromschlag bekommt – dabei war das seitens der Vorsehung so gar nicht geplant. Deshalb weiß man im Himmel auch nicht so recht, ob man Anton behalten soll oder ihn in die Hölle weiterschicken muss – zumal Arthur, ein Gesandter der Hölle, schon nach Anton sucht.

Der Verblichene ist nämlich kein unbeschriebenes Blatt. In der Gemeinde hat er, in seiner Eigenschaft als Bürgermeister, mal dem Musikverein, mal dem Pfarrer und auch anderen den einen oder anderen Schaden zugefügt. Anton ahnt, dass ihn seine Schlechtigkeit in die Hölle bringen könnte. Er versucht, ein letztes Mal zu mogeln. Gelingt es ihm, sich in den Himmel zu schmuggeln, oder muss er am Ende doch noch für seine Taten büßen und in der Hölle schmoren?

Das Ensemble verspricht sich einiges von dieser etwas anderen Theaterkomödie. Lustig wird es auf jeden Fall, doch auch Gelegenheit zum Nachdenken gebe es. Die Aufführungen finden im Gasthof Sonnenkaiser in Elbach statt. Einlass ist ab 18 Uhr, die Küche vom Sonnenkaiser ist zeitgleich geöffnet.

Gespielt wird am Donnerstag, 5. Januar, 20 Uhr, Freitag 13. Januar, 20 Uhr, Samstag, 14. Januar, 20 Uhr Samstag 21. Januar, 20 Uhr, Sonntag, 22. Januar, 14 Uhr, und Freitag, 27. Januar, 20 Uhr.

Karten gibt es im Vorverkauf beim Hundhamer Schuhladen. Dort kann man auch unter z 0 80 28 / 20 88 bestellen.

ddy

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Miesbacherin (55) verunglückt tödlich auf Motorrad
Die 55-Jährige überholte am Dienstag als zweite einen Lastwagen im österreichischen Vorarlberg - und prallte frontal auf ein Auto. Sie starb noch am Unfallort.
Miesbacherin (55) verunglückt tödlich auf Motorrad
Am Monte Mare: Unbekannter versucht Auto aufzubrechen
Während der Besitzer im Monte Mare schuftete, machte sich an seinem Dacia Duster ein Unbekannter zu schaffen. Er versuchte das Schloss aufzubrechen. 
Am Monte Mare: Unbekannter versucht Auto aufzubrechen
Freibad öffnet am Donnerstag - mit Zittern und Bangen
Im Mai öffnen die Freibäder – auch in Miesbach. Doch während man sich andernorts vor allem gutes Wetter wünscht, bangt man in Miesbach um etwas anderes: Hoffentlich hält …
Freibad öffnet am Donnerstag - mit Zittern und Bangen
Wasser-Behörde baut Leitzach fischfreundlich um
Konkret baut das Wassserwirtschaftsamt sämtliche Schwellen so um, dass sie für Fische passierbar werden. Bisher war das nicht der Fall. Die Arbeiten haben schon begonnen.
Wasser-Behörde baut Leitzach fischfreundlich um

Kommentare