+
Ein Großaufgebot von Rettungskräften herrschte an der Unfallstelle im Leitzachtal. Das Unfallfahrzeug ist links hinter dem Rettungswagen zu sehen.

Unfall auf der Leitzachtalstraße

Auto rammt Pferdegespann von hinten - Mann schwer verletzt

  • schließen

Ihre Fahrt zum Maibaumfest in Elbach hatten sich die Insassen einer Pferdekutsche wohl anders vorgestellt. In einer unübersichtlichen Kurve rammte ein Pkw das Gespann. Ein Fahrgast wurde schwer verletzt. 

Am Montagmittag gegen 12.30 Uhr war ein 48-jähriger Fischbachauer gemeinsam mit seinem 13-jährigen Sohn und vier weiteren Fahrgästen mit einer Pferdegespann auf der Leitzachtalstraße in Richtung des Elbacher Maibaumfestes unterwegs. Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 81-jähriger Fischbachauer in einer Kurve, in der zudem ungünstige Lichtverhältnisse herrschten, von hinten auf die Kutsche auf. Durch den Aufprall wurde diese umgeworfen, alle sechs Insassen wurden herausgeschleudert. 

Dabei erlitt ein 75-jähriger Fahrgast so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden musste. Die übrigen fünf Insassen kamen dagegen mit leichten Verletzungen davon, der Pkw Fahrer blieb gänzlich unverletzt. Auch die Pferde kamen ungeschoren davon, galloppierten jedoch davon und konnten erst in Elbach von aufmerksamen Festbesuchern gestoppt werden.  

Zwei Rettungshubschrauber wurden angefordert.

Am Pkw des 81-Jährigen entstand ein Totalschaden, die Pferdekutsche wurde ebenfalls beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich Schätzungen zufolge auf rund 10.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr musste die Leitzachtalstraße für etwa eine Stunde komplett sperren, der Verkehr wurde umgeleitet. Vor Ort waren etwa 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren Hundham und Wörnsmühl sowie zwei Rettungshubschrauber, fünf Rettungswägen, vier Notärzte und eine Polizeistreife. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

19-Jähriger kommt von Fahrbahn ab
Auf schneeglatter Fahrbahn ist am Mittwochfrüh ein 19-jähriger Hundhamer von der Straße abgekommen. Er wurde mittelschwer verletzt.
19-Jähriger kommt von Fahrbahn ab
Es wird schon über Alternativen fürs Museum nachgedacht
Das geplante Museum im Miesbacher Kloster hat Konkurrenz bekommen. Auf Beschluss des Stadtrats wird nun geprüft, ob und mit welchem Aufwand der zu renovierende …
Es wird schon über Alternativen fürs Museum nachgedacht
Aufgebrochener Tresor von Olli Kahn an A8 gefunden
Bei Waldarbeiten wurde im Gemeindegebiet Irschenberg ein aufgebrochener Tresor gefunden. Die Polizei glaubt, ihn einem Raub in München zuordnen zu können.
Aufgebrochener Tresor von Olli Kahn an A8 gefunden
Warum diese Männer die  höchste SPD-Auszeichnung erhalten
Walter Sedlmayer und Hermann Kraus aus Miesbach wurden jetzt mit der höchsten Auszeichnung der SPD geehrt. Sie erhielten in Bad Wiessee die Willy-Brandt-Medaille.
Warum diese Männer die  höchste SPD-Auszeichnung erhalten

Kommentare