Ein Betonmischer liegt auf der Seite neben der Staatsstraße 2077 bei Wörnsmühl (Gemeinde Fischbachau)
+
Unfall an der Staatstraße 2077 bei Wörnsmühl

Einsatzkräfte vor Ort

Unfall auf Staatsstraße: Betonmischer legt sich auf die Seite - Schwierige Bergung

Update, 17 Uhr: Schwieriger Bergung dauert bis in den Abend

Ein 52-jähriger Bruckmühler ist gegen 14.15 Uhr auf der Staatsstraße 2077 bei Wörnsmühl leicht verletzt worden, als er mit seinem Betonmischer Richtung Fischbachau nach rechts von der Straße abkam. Der Lkw durchschlug alleinbeteiligt die Leitplanke, fuhr einen kleinen Abhang hinab und kippte in der Wiese dahinter um. Er blieb auf der Seite liegen. Laut Polizei ist der entstandene Sachschaden gering, einen Umweltschaden gebe es nicht. Warum der Mann mit seinem Laster von der Straße abkam, ist nicht abschließend geklärt. Die Beamten vermuten eine Unachtsamkeit.

Die Bergung des Fahrzeugs gestaltet sich wegen der schweren Fracht kompliziert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Irschenberg und Wörnsmühl arbeiteten wohl noch bis in den Abend vor Ort. Der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kommt zu kleineren Staus.

Wörnsmühl - Unfall an der Staatsstraße bei Wörnsmühl. Ein Betonmischer aus dem Kreis Rosenheim ist am Mittwoch gegen 14.15 Uhr von der Staatsstraße abgekommen und auf der Seite liegen geblieben.

Unfall bei Wörnsmühl: Verletzungen des Fahrers noch nicht bekannt

Ob der Fahrer schwerere Verletzungen davon getragen hat, ist noch nicht bekannt. Der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kommt zu kleineren Staus.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Miesbach-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare