+
Der Weg zum Steak: So nannte die Fischbachauerin Andrea Bahr ihr Foto von entspannten Kühen auf der Weide. 

Auszeichnung durch Ernährungsminister

Der Weg zum Steak: Foto beeindruckt Jury

  • schließen

Der Weg zum Steak: So nannte Andrea Bahr ihr Foto von entspannten Kühen auf der Weide. Für das Bild wurde sie nun von Ernährungsminister Helmut Brunner ausgezeichnet. 

Fischbachau – Andrea Bahr nimmt nur höchst selten an Foto-Wettbewerben teil. Nun machte sie eine Ausnahme – und kam auf den zehnten Platz beim bayernweiten Fotowettbewerb „Wo kommt mein Essen her?“, zu dem das Landwirtschaftsministerium aufgerufen hatte (wir berichteten im überregionalen Teil). Eine Auszeichnung, über die sich die Fischbachauerin riesig freut.

Andrea Bahr, preisgekrönte Fotografin aus Fischbachau

Das Bild mit den Kühen auf der Weide in der Abendsonne sei ganz spontan bei einem Spaziergang entstanden, sagt die 58-Jährige. Als ihr dann die Ausschreibung des Wettbewerbs in die Hände fiel, war ihr klar, dass die Bild-Aussage perfekt zum Motto des Wettbewerbs passt. „Massen-Tierhaltung – es geht auch anders“, sei ihr erster Gedanke gewesen, sagt Bahr. „Die Kühe stehen einfach nur friedlich auf der Weide rum. Tierisch schön.“

Ehe sie das Foto einschickte, bearbeitete sie es nach. Sie legte den Filter „Indian Summer“ über das Bild, damit die Farben noch wärmer erscheinen. Dann entfernte sie einen nicht so richtig dekorativen Kuhfladen, der das Bild ursprünglich im Vordergrund schmückte. Schließlich verpasste sie ihrem Foto noch einen plakativen Titel: „Der Weg zum Steak.“

Es vergingen einige Wochen, Bahr hatte längst vergessen, dass sie das Bild eingeschickt hatte. Umso überraschter war sie, als sie plötzlich eine E-Mail des Landwirtschaftsministeriums in ihrem Posteingang fand. Ihr erster Gedanke? „Die wollen mich verarschen“, sagt sie lachend. Und der zweite? „Super! Wahnsinn!“

Am Donnerstag überreichte Ernährungsminister Helmut Brunner im Rahmen der Ernährungstage die Preise an die Gewinner und gratulierte ihnen. Für Bahr gab’s eine „riesige“ Urkunde. „Ein richtig netter Tag“, sagt sie.

Die zehn prämierten Fotos sind unter www.ernaehrungstage.de im Internet veröffentlicht. Außerdem wird ab dem 28. Juni eine größere Auswahl der insgesamt 500 eingereichten Wettbewerbs-Fotos als Sonderausstellung im Museum Mensch und Natur in München zu sehen sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nachdem er einer Fremden half: Mann vor Disco brutal zusammengeschlagen
Als ein Mädchen mit ihrem Auto im Schnee stecken geblieben war, halfen ein 20-Jähriger und zwei Freunde sofort. Nun liegt der junge Mann schwerverletzt im Krankenhaus.
Nachdem er einer Fremden half: Mann vor Disco brutal zusammengeschlagen
Pro Rettungsgasse: Einsatzkräfte informieren bei Aktionstag
Gerade zu Ferienbeginn sind die Autobahnen voll.  Und doch scheitert immer wieder das Bilden einer Rettungsgasse. Am Freitag gab’s nun einen Aktionstag am Irschenberg.
Pro Rettungsgasse: Einsatzkräfte informieren bei Aktionstag
Skiunfall am Sudelfeld: Münchner (74) stürzt schwer
Schwer gestürzt ist ein 74-jähriger Skifahrer aus dem Raum München am Freitagvormittag am Sudelfeld. Ein Hubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus.
Skiunfall am Sudelfeld: Münchner (74) stürzt schwer
Tradition seit 1849: Hirtenspiel findet wieder statt
Nach sechs Jahren wird es wieder aufgeführt: das historische Hirtenspiel in Bayrischzell. Die Wurzeln stammen aus dem Jahr 1849 - und aus Tirol. Die Tradition wird …
Tradition seit 1849: Hirtenspiel findet wieder statt

Kommentare