Trump sagt Gipfel mit Nordkoreas Machthaber Kim ab

Trump sagt Gipfel mit Nordkoreas Machthaber Kim ab
+
Mit diesem Pkw kollidierte der Fußgänger.

Schwerer Unfall bei Fischbachau

VW erfasst Fußgänger: Rettungsheli im Einsatz - Staatsstraße gesperrt

Ein schwerer Unfall hat sich am Freitagabend in Fischbachau ereignet. Ein VW erfasste einen Fußgänger. Der Mann musste mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden. Die Staatsstraße war zeitweise gesperrt.

Am Freitag gegen 18.30 Uhr war eine 38-jährige Frau zwischen Elbach und Fischbachau mit ihrem VW unterwegs. Zu dieser Zeit überquerte ein 43-jähriger Mann zu Fuß die Staatsstraße. Der VW erfasste den Mann, es kam zum Zusammenstoß.

Kurz zuvor war der Fußgänger am Straßenrand von einem bisher unbekannten Pkw abgesetzt worden. Danach lief der Mann - laut Polizeiangaben vermutlich ohne zu schauen - auf die Fahrbahn.

Opfer in Münchner Klinik geflogen

Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen von einem Hubschrauber ins Klinikum Großhadern nach München geflogen. Die Autofahrerin erlitt einen Schock. Sowohl die Fahrerin als auch das Unfallopfer stammen aus Fischbachau.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde durch von der Staatsanwaltschaft die Sicherstellung des Pkw sowie die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens angeordnet.

Am Auto der Fischbachauerin entstand ein Schaden von rund 5000 Euro. Vor Ort befanden sich die Feuerwehren Fischbachau und Elbach mit jeweils drei Fahrzeugen und rund 30 Einsatzkräften. Zudem befanden sich noch ein Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort. 

Die Staatsstraße musste für eine Stunde komplett gesperrt werden. Danach wurde die Straße für weitere zwei Stunden für die Unfallaufnahme einseitig gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deshalb machen sich Migrationshelfer Sorgen um die Zukunft
Bei den Migrationshelfern im Landkreis sind Personal und Geld knapp. „Wenn es so weiter geht, müssen wir Projekte einstellen“, sagt die AWO.
Deshalb machen sich Migrationshelfer Sorgen um die Zukunft
Polizei stoppt dubioses Quartett: Große Überraschung bei der Ausweiskontrolle
Die bayerischen Schleierfahnder der Polizeiinspektion Rosenheim deckten am Dienstag bei der Kontrolle eines mit vier Personen besetzten Pkw diverse Straftaten auf.
Polizei stoppt dubioses Quartett: Große Überraschung bei der Ausweiskontrolle
Großes Pech für Biker am Sudelfeld: Erst kommt die Polizei - und dann auch noch das ZDF
„Dumm gelaufen“, schreibt auch die Polizei: Ein Tiroler wollte grade mit seiner aufgemotzten (aber leider verbotenen) Maschine am Sudelfeld durchstarten, doch dann kam …
Großes Pech für Biker am Sudelfeld: Erst kommt die Polizei - und dann auch noch das ZDF
Vorsicht an Parkautomaten: So schnell bekommt man unschuldig Strafzettel
Parkautomaten machen manchmal auch Musterbürger zu Falschparkern. Das hat ein Haushamer jetzt in Miesbach am eigenen Leib erfahren. Darauf sollte man achten. 
Vorsicht an Parkautomaten: So schnell bekommt man unschuldig Strafzettel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion