+

Aufs Gas getreten

Ungewollte Unfalltour

Fischbachau - 5500 Euro Schaden hat eine 85-jährige Fischbachauerin am Dienstagvormittag angerichtet. Sie war ungewollt aufs Gaspedal getreten.

Eine 85-jährige Fischbachauerin hat am Dienstagvormittag die Kontrolle über ihr Auto verloren und dabei ein Auto sowie einen Holzzaun beschädigt. Wie die Polizei meldet, wollte die Frau ihren Daihatsu auf dem Parkplatz an der Fischbachauer Sparkassenfiliale rückwärts ausparken. Ungewollt trat sie dabei aufs Gaspedal und krachte in den schräg hinter ihr stehenden Mercedes einer 67-jährigen Fischbachauerin. Weiter ging die unkontrollierte Fahrt auf die Badstraße und in einem Bogen in eine Zufahrt links neben dem Parkplatz. Dort überfuhr die Rentnerin einige aufgestellte Steinquader und beschädigte den dahinter liegenden Holzzaun. Dort kam der Daihatsu dann zum Stehen.

Verletzt wurde bei der Unfalltour niemand. Den Sachschaden an Autos – am Daihatsu entstand der Polizei zufolge Totalschaden – und Zaun liegt bei circa 5500 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ostermarsch in Miesbach: „Waffeln statt Waffen“
Vor dem Fest wird demonstriert: Seit 2016 findet in Miesbach der Ostermarsch statt. Der Protestmarsch zum Rathaus steht unter dem Motto „Waffeln statt Waffen“. 
Ostermarsch in Miesbach: „Waffeln statt Waffen“
Landschaftspflegeverband: „Wir verbinden Landwirte und Naturschutz“
Im Januar wurde Mathias Fischer Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbandes (LPV) im Landkreis. Seitdem ist viel passiert. Vor allem Bauern und Kommunen wird das …
Landschaftspflegeverband: „Wir verbinden Landwirte und Naturschutz“
Großtagespflege in Fischbachau: Flexibilität, die Schule machen soll
Die Großtagespflege Fischbachau läuft gut an. Das Interesse der Eltern ist groß und die Bürgermeister werben für mehr ähnliche Konzepte. Doch es gibt einen wunden Punkt.
Großtagespflege in Fischbachau: Flexibilität, die Schule machen soll
Leser fragen, Bürgermeisterkandidaten antworten
Drei Kandidaten bewerben sich am 26. Mai um das Amt des Irschenberger Bürgermeisters. Zuvor stellen Sie sich den Bürgern bei einer Podiumsdiskussion. Die Leser können …
Leser fragen, Bürgermeisterkandidaten antworten

Kommentare