+
Zur Diksussion: Landschaftschutzgebiet um Huberbergstraße und Huberspitzstraße.

Huberbergstraße und Huberspitzweg

Gemeinderat berät über Herausnahme von Schutzgebieten

Hausham - Weniger als eine Woche nach seiner vorherigen Sitzung kommt der Haushamer Gemeinderat schon zu seiner nächsten zusammen. Es geht ums Landschaftschutzgebiet.

Am Mittwoch trifft sich das Gremium um 18 Uhr im Rathaus und spricht über ein Thema, das zuletzt für viel Diskussion auf Kreisebene gesorgt hat. Die Herausnahme von Bereichen aus dem Landschaftsschutz. Ob Hausham eine solche beantragt, soll der Gemeinderat entscheiden. Es geht um Grundstücke an Huberbergstraße und Huberspitzweg. 

Diese hat die Gemeinde für ein Einheimischenprogramm ins Auge gefasst. Erstmal kommt das Thema somit öffentlich zur Sprache. Wie berichtet, hat sich bereits eine Bürgerinitiative gebildet, die die Pläne mit Argwohn betrachtet. Sie fürchten ein Verkehrs-Chaos und weiteres Unbill mehr, wenn das Gelände bebaut wird. Auch die Lebenshilfe Miesbach könnte hier ein Grundstück für den Ersatz ihrer Haus Bambi finden.

dak

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rasante Rösser und blitzschnelle Showeinlagen 
Parsberg war am Sonntag einmal mehr das Paradies für Pferdenarren. Bei Kaiserwetter und grandiosen Bedingungen traten wieder zahlreiche Wagemutige in unterschiedlichen …
Rasante Rösser und blitzschnelle Showeinlagen 
Frontalzusammenstoß am Leitzachtal Berg: Totalschaden an zwei Autos
Miesbach - Bei einem Zusammenstoß am Leitzachtal Berg ist am Freitagmorgen an zwei Fahrzeugen Totalschaden entstanden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.
Frontalzusammenstoß am Leitzachtal Berg: Totalschaden an zwei Autos
Unfein: Unbekannter rammt Peugeot und flüchtet
Hausham - Die Polizei sucht nach Zeugen einer Unfallflucht, die sich bereits am Mittwochnachmittag ereignet hat.
Unfein: Unbekannter rammt Peugeot und flüchtet
Stadt Miesbach soll dauerhaft die Vermittlerrolle übernehmen
Miesbach - Die Stadt Miesbach soll den Bau der Wohnanlage für anerkannte Asylbewerber und sozial Schwache, die der Freistaat am Friedhof plant, als Vermittler begleiten …
Stadt Miesbach soll dauerhaft die Vermittlerrolle übernehmen

Kommentare