+

Einsatz in Hausham

40 Mann am Einsatzort

Ein vermeintlicher Wohnhausbrand hat  am Dienstagnachmittag die Feuerwehren Miesbach und Hausham auf den Plan gerufen. Letztlich lief alles glimplich ab.

Der Polizeibericht im Wortlaut: Am Dienstag gegen 16 Uhr wurden die Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz in die Rainer Straße nach Hausham gerufen. Eine 90-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses ließ versehentlich einen entzündlichen Gegenstand auf dem noch heißen Gasherd liegen. Dadurch entstand eine starke Rauchentwicklung, und die Feuermelder schlugen Alarm. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Hausham und Miesbach wurden mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften benötigt und hatten die Situation schnell unter Kontrolle. Personen wurden glücklicherweise nicht gefährdet oder verletzt. An der Küchenzeile und dem Herd entstand ein geringer Sachschaden von rund 200 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beim Abbiegen auf B13 Gegenverkehr übersehen: Totalschaden an zwei Autos
Beim Abbiegen in den Gegenverkehr gerauscht ist ein 30-jähriger Pöckinger am Sonntagnachmittag auf der B13 zwischen Holzkirchen und Großhartpenning. Der Sachschaden ist …
Beim Abbiegen auf B13 Gegenverkehr übersehen: Totalschaden an zwei Autos
Die „Kleine Heimat“: ein großer Wurf
Es war ein Fest für die ganze Marktgemeinde. Mit der Einweihung des Anbaus ans Heimatmuseum haben die Schlierseer auch den ersten Schritt auf dem Weg zu einer neuen …
Die „Kleine Heimat“: ein großer Wurf
B472: Miesbacherin fährt auf Auto auf - und löst damit Unglücks-Kette aus
Offenbar wegen der tiefen Sonne erkannte eine Miesbacherin in ihrem Golf den vor ihr stehenden Pkw zu spät, krachte hinein - und löste damit eine Kette von Ereignissen …
B472: Miesbacherin fährt auf Auto auf - und löst damit Unglücks-Kette aus
Fallschutz für Kuhstatue: Bürgermeisterin belustigt mit kuh-riosem Vorschlag
Mit einer kuh-riosen Fragezu den Statuen von Kuh und Kälbchen auf dem Miesbacher Marktplatz auf sorgte Bürgermeisterin Ingrid Pongratz für reichlich Belustigung. Sie …
Fallschutz für Kuhstatue: Bürgermeisterin belustigt mit kuh-riosem Vorschlag

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.