+
Enttäuscht und verärgert: (v.l.) Bauhofleiter Christian Freiwang, Kämmerer Martin Reisberger und Bürgermeister Jens Zangenfeind sind sauer über den Vandalismus auf der weihnachtlich geschmückten Insel des neuen Kreisels. 

Nur einen Tag nachdem sie aufgebaut wurde

Vandalismus am Kreisel: Unbekannte zerstören Weihnachtsbeleuchtung

  • schließen

Nicht mal einen einzigen Tag überstand die Weihnachtsbeleuchtung, die der Bauhof am neuen Kreisel in Agatharied aufgestellt hat. Noch in derselben Nacht schlugen Vandalen zu.

Agatharied – Eine besinnliche Insel inmitten des täglichen Verkehrsstroms: Mit einem beleuchteten Christbaum hat der Haushamer Bauhof auf dem neuen Kreisel in Agatharied ein vorweihnachtliches Zeichen gesetzt. Am Donnerstag verpassten die Mitarbeiter der Dekoration den letzten Schliff: vier große LED-Sterne verbreiteten in alle vier Himmelsrichtungen ein festliches Licht. Doch das taten sie genau einen Abend lang. Am Freitagmorgen waren sie zerstört – mutwillig.

Im Rathaus ist man fassungslos. „Es ist erschreckend und enttäuschend, dass es Vandalen gibt, die nichts anderes im Kopf haben, als fremdes Eigentum zu beschädigen“, sagt Bürgermeister Jens Zangenfeind. In der Tat haben die unbekannten Rowdys einiges angerichtet. Drei der Sterne liegen mit abgerissenen Kabeln im Dreck, der vierte ist verschwunden. „Ärgerlich und absolut nicht nachzuvollziehen“, schimpft Kämmerer Martin Reisberger. Zwar sei man in Hausham mittlerweile leider an Vandalismus gewohnt (oft durch Graffiti), dieser Angriff auf die Weihnachtsdeko habe aber nochmals eine andere Dimension.

Die Schadenshöhe beziffert die Gemeinde auf rund 350 Euro – die Arbeitszeit des Bauhofs nicht eingerechnet. Anzeige bei der Polizei hat Reisberger bereits erstattet. Zudem bittet er die Bürger um Mithilfe. Wer Hinweise auf die Täter geben kann, soll sich ans Rathaus (0 80 26 /39 09 11) oder direkt an die Polizei Miesbach (0 80 25 /29 90) wenden.

Entmutigen lassen werde sich die Gemeinde nicht, betont Zangenfeind. „Wir werden weiterhin versuchen, das Ortsbild durch solche Dekorationen freundlicher zu gestalten und hoffen, dass die Täter zur Rechenschaft gezogen werden.“ 

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für die Bäume am Harzberg?
Alles versuchen. Das fordern die Anwohner am Harzberg in Miesbach und die Mitglieder der Interessengemeinschaft Fritz-Freund-Park, um möglichst viele Bäume erhalten zu …
Neue Chance für die Bäume am Harzberg?
Der Landkreis Miesbach bei der Grünen Woche in Berlin
Seit gestern läuft die Grüne Woche in Berlin, und der Landkreis ist mit einem viel beachteten Stand in der Bayernhalle wieder mittendrin.
Der Landkreis Miesbach bei der Grünen Woche in Berlin
Schliersee: Jugendliche randalieren in Vitaltherme und legen Feuer
Schock in der Vitaltherme Schliersee: Ein Mitarbeiter entdeckte starken Rauch, der aus einem Kellerraum drang. Die Feuerwehr evakuierte das Gebäude.  
Schliersee: Jugendliche randalieren in Vitaltherme und legen Feuer
Schuppen in Waldstück steht in Flammen: Bilder von der Katastrophe
In einem Waldstück bei Hundham brannte am Donnerstagabend (16. Dezember) ein Schuppen nieder. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann verletzt.
Schuppen in Waldstück steht in Flammen: Bilder von der Katastrophe

Kommentare