+
Wie immer top gekleidet empfing Anna-Maria Rötzer ihre vielen Gratulanten. Auch Bürgermeister Jens Zangenfeind machte ihr seine Aufwartung.

Oma und Uroma

Eine „reinrassige Haushamerin“ feiert 90. Geburtstag

  • schließen

Hausham - Ein Dreivierteljahr hatte sich Anna-Maria Rötzer auf diesen ganz besonderen Moment vorbereitet und versucht, die richtigen Worte zu finden.

Als alle ihre Lieben am Sonntag zur großen Feier zu ihrem 90. Geburtstag zusammenkamen, trug sie eine Rede, nein, ein gefühlvolles Loblieb auf ihre Familie vor. Aus reiner Dankbarkeit, weil ihr seit jeher so viel Unterstützung widerfährt. „Und weil meine Familie einfach einmalig ist“, sagt Rötzer.

Dabei ist sie es, die einfach immer für die Familie, darunter ihre drei Enkelkinder und den Urenkel da ist, gibt Tochter Gabriele Wettig (65) das Lob zurück. Mama Anna-Maria sei nämlich stets „der Motor im Hause“ gewesen.

Geboren in Hausham und folglich „reinrassige Haushamerin“, wie sie mit einem Schmunzeln betont, hegte sie als junge Frau den Wunsch, Säuglingsschwester zu werden. Der beginnende Krieg ließ diesen Traum jedoch platzen. Der Rest ist Geschichte. Denn als Schneiderin im Betrieb der Schwiegereltern gibt es wohl kaum einen Haushamer, der die fleißige und immer bestens aufgelegte Dame nicht kennt. Noch heute, berichtet Tochter Gabriele, bügelt sie jeden Vormittag die Wäsche der Familie. „Ich will doch nicht den ganzen Tag auf der Couch sitzen“, sagt die Witwe zu ihrem ungebrochenen Arbeitseifer.

Dabei hätte sie ein Sturz im vergangenen Jahr gesundheitlich fast aus der Bahn geworfen. Tochter Gabriele sei damals schon sehr in Sorge um ihre liebe Mama gewesen, da sie zeitweise nicht mehr richtig laufen konnte. Das nahm die Kämpfernatur aber nicht einfach so hin. „Ich muss gehen, sonst bilden sich meine Muskeln zurück“, habe sie zu ihrer Tochter gesagt. Mit dem Rollator ist Anna-Maria Rötzer dann so lange durch ihr Haus marschiert, bis sie wieder fit war. So fit, dass sie heuer sogar wieder schwimmen gehen konnte. „Dieser unglaubliche Lebenswille hat mich sprachlos gemacht“, sagt Tochter Gabriele.

Sprachlos waren wohl auch die weit über 30 Gäste, die Rötzer zu ihrem Ehrentag gratuliert haben. Was genau sie sagen wollte, verriet die stets adrett gekleidete Schneiderin natürlich nicht. Es sollte ja schließlich eine Überraschung werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Große Reportage: Die Wiedergeburt des „Zipflwirts“
Ahnenforschung mal ganz anders: Albert Jupé, 50, hat das Wirtshaus seiner Urgroßeltern zurückgekauft – und nach dem historischen Vorbild wiederaufgebaut. Ein Besuch beim …
Große Reportage: Die Wiedergeburt des „Zipflwirts“
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wochenend-Chaos, Pendlerfrust, überforderte Mitarbeiter - die Wut auf die BOB entlädt sich dieser Tage geballt. Aber ist sie wirklich so unzuverlässig? Unsere Autorin …
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Lieber Männer: Hier kommt euer Freibrief für den Männerschnupfen
Hilfe, der Männerschnupfen hat uns wieder voll erwischt. Aber keine Angst, liebe Männer. Die fieseste Krankheit seit Anbeginn der Evolution ist nun wissenschaftlich …
Lieber Männer: Hier kommt euer Freibrief für den Männerschnupfen
Eine wirksame Gemeinschaft feiert sich
Eine Jubiläumsfeier nach Maß: Im Schlierseer Bauerntheater feierten Macher und Künstler zehn Jahre Kulturherbst.  
Eine wirksame Gemeinschaft feiert sich

Kommentare