+
Das Grün ist schon da: Der Rasen des Bolzplatzes an der Nagelbachstraße in Hausham ist verlegt.

Projekt „Soziale Stadt“ in Hausham

Anstoß rückt in greifbare Nähe: Bolzplatz am Nagelbach bald fertig

  • schließen

Fast acht Monate länger als geplant hat der Bau des Bolzplatzes an der Nagelbachstraße in Hausham gedauert. Jetzt ist er bald fertig. Die Hobby-Fußballer dürfen sich freuen.

Hausham – Im Fußballjargon würde man von Nachspielzeit sprechen. Fast acht Monate länger als geplant hat der Bau des Bolzplatzes an der Nagelbachstraße in Hausham gedauert. Das lag aber nicht an den Arbeiten an sich, sondern vielmehr am vorher zu erledigenden Papierkram, erklärt Bürgermeister Jens Zangenfeind auf Nachfrage unserer Zeitung. Jetzt ist der Rasen aber verlegt – und der Anstoß in greifbare Nähe gerückt.

Lesen Sie auch: "Soziale Stadt" wiederbelebt

Für Zangenfeind ist der Bolzplatz ein weiterer Meilenstein im Langzeit-Projekt Soziale Stadt, im Rahmen dessen auch schon ein Spielplatz und ein Bushäuschen an der Nagelbach-Siedlung geschaffen wurden. Das Ende ist damit aber noch nicht erreicht, betont der Bürgermeister. „Wir schauen weiter, wie sich der Bedarf entwickelt.“ Dieses abschnittsweise Vorgehen habe sich gut bewährt. Die Leute sollten das Gefühl haben, dass sich immer wieder etwas bewegt.

Lesen Sie auch: „Soziale Stadt im Großen“: Hausham denkt über Ortsentwicklung nach

Für den Bolzplatz gilt das in jedem Fall. Durch einen Flächentausch ist die Gemeinde Eigentümerin des Grundstückes geworden, berichtet Zangenfeind. Der Platz solle sich einerseits gut in die Landschaft einfügen, aber auch ein vernünftiges Fußballspiel ermöglichen. Deshalb habe der Bauhof die Wiese begradigt, bevor der 30 mal 15 Meter große Rasen verlegt wurde. Damit sich dieser bei Regen nicht in einen Sumpf verwandelt, habe man zudem eine Drainage angelegt. Tore, Fangnetze und Sitzbänke sollen noch folgen. Auch die Holzfußgängerbrücke über den Nagelbach wird noch gebaut.

Ein genauer Termin für die Einweihung steht noch nicht fest, sportlich ausfallen soll sie nach dem Wunsch des Bürgermeisters aber in jedem Fall. „Wir planen ein Eröffnungsturnier.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Von der Gindelalm in den Straßengraben
Aus bislang ungeklärter Ursache ist am heutigen Donnerstag ein 88-jähriger Autofahrer aus Rottach-Egern auf dem Weg bergab von der Gindelalm in Richtung Hausham in einer …
Von der Gindelalm in den Straßengraben
Unsere Direktkandidaten - ihr Steckbrief und was sie antreibt: Manuel Kralik (mut)
Sie buhlen um die Erststimmen in unserem Stimmkreis 121: Hier packen sie alles aus. Ihr Lebensmotto, was sie bewegt - und wo sie sich in der Zukunft sehen. Hier: Manuel …
Unsere Direktkandidaten - ihr Steckbrief und was sie antreibt: Manuel Kralik (mut)
„Die Diagnose Krebs verändert alles“
Krebspatienten fühlen sich oft machtlos und im Stich gelassen, weiß Christine Dietl, Leiterin der Selbsthilfeunterstützungsstelle im Landratsamt. Deswegen will sie mit …
„Die Diagnose Krebs verändert alles“
Pech: Haushamer (24) gerät ohne Führerschein in Polizeikontrolle
Bei einer Geschwindigkeitsmessung  in Hausham ging der Polizei Miesbach am Mittwoch ein junger Mann ins Netz, der ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. Er muss nun …
Pech: Haushamer (24) gerät ohne Führerschein in Polizeikontrolle

Kommentare