+
Wird zur Bankfiliale: der Getränkemarkt an der Alten Tegernseer Straße in Hausham. 

Automaten, Schalter und Büros

So wird der Getränkemarkt zur Sparkassenfiliale

  • schließen

Der Getränkemarkt an der Alten Tegernseer Straße in Hausham wird in eine Filiale der Kreissparkasse umgebaut. im Bauausschuss wurden die Pläne jetzt erstmals öffentlich vorgestellt.

Hausham – Statt sich mit Bier und Limo einzudecken, können die Haushamer an der Alten Tegernseer Straße 39 künftig ihre Bankgeschäfte erledigen. Wie berichtet, wird die Kreissparkasse eine Teilfläche des dortigen Getränkemarkts anmieten, um hier ihre neue Filiale einzurichten. Letztere ist aktuell in einem wesentlich größeren Gebäude an der Miesbacher Straße untergebracht, das die Gemeinde nach dem Auszug der Sparkasse in ein neues Rathaus umbauen will. Die Umnutzung des Getränkemarkts hat der Bauausschuss nun einstimmig befürwortet.

Der überwiegende Teil der Arbeiten wird sich im Inneren des Hauses abspielen, erklärte Bauamtsleiterin Petra Sperl. Zuerst wird eine Wand eingezogen, um die Fläche der Sparkasse (240 Quadratmeter) von den 185 Quadratmetern für eine weitere Ladeneinheit abzutrennen. Die Einteilung der Büros für die Bank erfolgt in Trockenbauweise. Das große Schaufenster im Norden wird durch eine zusätzliche Eingangstüre ersetzt, an der Süd- und Westseite ist der Einbau weiterer Fenster geplant. Das Obergeschoss sowie der südliche Gebäudeteil mit insgesamt sechs Wohnungen bleibt unverändert bestehen. Weil das Vorhaben in einem Mischgebiet liegt und auch die 20 erforderlichen Stellplätze nachgewiesen werden können, bestehen laut Sperl keine planungsrechtlichen Bedenken. Der Bauausschuss erteilte das gemeindliche Einvernehmen einstimmig.

Sobald die Genehmigung des Landratsamts vorliegt, wird die Sparkasse mit dem Umbau beginnen, erklärt Pressesprecher Peter Friedrich Sieben auf Nachfrage unserer Zeitung. Neben Automaten seien ein Schalterbereich und Beraterplätze vorgesehen. „Das wird keine SB-Stelle“, betont Sieben. „Hausham ist ein wichtiger Standort für uns.“ Daher würden auch sämtliche Mitarbeiter in die neue Filiale einziehen.

Bürgermeister Jens Zangenfeind (FWG) zeigte sich erfreut über die Pläne der Sparkasse. „Das ist nicht nur für den Rathaus-Umzug wichtig, sondern auch für den Erhalt der Haushamer Filiale“, sagte er und fügte schmunzelnd an: „Statt Hochprozentiges gibt es in dem Laden künftig Hochgeistiges.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein
Die Staatsanwaltschaft München II hat die Ermittlungen gegen den AfD-Direktkandidaten Constantin Leopold Prinz von Anhalt eingestellt.
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein
Fischbachau: Ja ohne Diskussion
Während es in anderen Gemeinden Vorbehalte gibt, hat Fischbachau keine Bedenken, dem noch zu gründenden Landschaftspflegeverband beizutreten. 
Fischbachau: Ja ohne Diskussion
Qualität gegen kritische Beobachter
Das größte Bauprojekt der Gemeinde Schliersee seit vielen Jahren hat einen Meilenstein erreicht. Für den Anbau ans Heimatmuseum wurde jetzt Richtfest gefeiert.
Qualität gegen kritische Beobachter
Streit um Holzregale: Gemeinde macht Kompromissvorschlag
Die Fronten schienen verhärtet zwischen dem Kreisbaumeister und dem Leitzachtalverein. Nun scheint sich eine Lösung im Streit um die Regale im alten Schulhaus in Elbach …
Streit um Holzregale: Gemeinde macht Kompromissvorschlag

Kommentare