+
Das Wrack nach dem Unfall. Der Ford wurde regelrecht zerfetzt.

Bei Bad Feilnbach

Haushamer prallt mit Auto in Kipplaster - und stirbt noch am Unfallort

  • schließen

Am Donnerstagmorgen ereignete sich bei Bad Feilnbach ein schrecklicher Unfall. Ein 34-jähriger Haushamer prallte frontal in einen Kipplaster. Er starb noch am Unfallort.

Hausham/Bad Feilnbach - Der Unfall passierte am Donnerstagmorgen um 8 Uhr. Zwei Autos waren auf der Staatsstraße 2089 in Richtung Bad Feilnbach unterwegs. Vorne ein unbekanntes Auto, dessen Fahrer von der Polizei dringend gesucht wird. Dahinter ein 34-jähriger Haushamer in seinem Ford Focus. Der Haushamer wollte überholen und zog auf die linke Spur.

Dem Haushamer entgegen fuhr ein Kipplaster. Der 40-jährige Fahrer des LKW mit Rosenheimer Kennzeichen erkannte laut der Polizei Brannenburg die Situation und versuchte vergeblich auszuweichen. 

Schwerer Unfall bei Bad Feilnbach: Auto stößt mit Lastwagen zusammen - Ein Fahrer stirbt

Der Haushamer schaffte es weder vor, noch hinter dem unbekannten Auto, das er überholen wollte, wieder auf die rechte Spur einzuscheren. Warum, ist bis dato völlig unklar.

Der Ford Focus prallte frontal in den Kipplaster. Das Auto des Haushamers wurde laut Polizei durch den Aufprall „regelrecht zerrissen“. Der 34-jährige starb noch am Unfallort. Der LKW-Fahrer erlitt einen Schock und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Gesucht: Anderes Auto fährt nach Unfall einfach weiter

Der Fahrer des überholten PKW fuhr ohne anzuhalten einfach weiter. Dieser wird dringend als Zeuge des Unfalls gesucht und gebeten sich bei der Polizeiinspektion Brannenburg zu melden. Telefon: 08034-90680.

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Chaos-Fahrer schockt Verkehrsteilnehmer und Polizei auf A8 - dann macht er Hitler-Gruß
Er gefährdete mehrere Autofahrer auf der A8 durch seine Manöver - und macht den Hitler-Gruß zum Abschied. Doch der Franzose (47) kam nicht weit.
Chaos-Fahrer schockt Verkehrsteilnehmer und Polizei auf A8 - dann macht er Hitler-Gruß
Eine „dumme Frechheit“ und was Bayrischzell dagegen tun will 
Bayrischzell folgt dem Beispiel Tegernseer Tal und appelliert an seine Bürger, an Silvester auf Feuerwerk zu verzichten - speziell in den Bergen.
Eine „dumme Frechheit“ und was Bayrischzell dagegen tun will 
Unfall am Spitzingsee: Radler fährt Fußgängerin um - schwer verletzt
Schwerer Freizeitunfall am Spitzingsee: Ein Radler aus München (51) hat eine Fußgängerin (68) aus Ebersberg umgestoßen. Die Frau verletzte sich schwer im Gesicht.
Unfall am Spitzingsee: Radler fährt Fußgängerin um - schwer verletzt
Hackschnitzelbrand in Müller am Baum: Kripo geht von Brandstiftung aus
Die Brandserie in Müller am Baum geht weiter. Am Sonntagmorgen hat dort ein Hackschnitzelhaufen bei einem im Industriegebiet ansässigen Firma Feuer gefangen. Die Kripo …
Hackschnitzelbrand in Müller am Baum: Kripo geht von Brandstiftung aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion